Auf den Spuren der Postschiffroute vom 8.2. bis 22.2.22

  • @MD800
    Morgen geht es für dich / euch los und wir haben heute alle Reiseunterlagen für den 22.2. bekommen. Wir lösen euch dann in Hamburg ab.
    Wir fahren auch schon einen Tag zuvor nach Hamburg.
    Für morgen euch einen guten Start !


    Liebe Grüße von Trollebo :)

  • @MD800


    Wie ich dich beneide, dass deine Reise Morgen auf meinem Lieblingsschiff startet. :love: Leider musste ich ja die letzte Tour verschieben ;( , sonst hätte ich dir den Staffelstab übergeben. :mosking:
    Ich wünsche dir eine wunderschöne Reise mit allem, was du dir wünscht und freu mich auf deinen Bericht! :godtur:

    Liebe Grüße, borea :flower:


    Give peace a chance!

    Edited once, last by borea ().

  • Viel Spaß euch auf der Reise,
    verschlinge die Berichte von @Stanie78 gerade….
    ab dem 15.04. gehts für uns auf die Reise :)

    Du solltest jeden Tag mindestens 30 Minuten in der freien Natur verbringen,
    es sei denn, Du bist sehr beschäftigt…
    dann verbringe mindestens 1 Stunde in der freien Natur

  • So, bin jetzt seit etwa 15:00 auf dem Schiff.


    Grober Ablauf der Einschiffung:
    Kurz warten vor dem Terminal bis die 2 Helfer die Koffer eingesammelt haben :)
    Etwas länger warten - ich war über 1,5 Stunden zu früh (also vor meinem Corona-Testtermin um 13:00) da :wacko: bis es dann etwa 12:30 nach nebenan zum PCR-Corona-Test ging.
    Dort am Eingang gleich bekannte Gesichter, Prüfung Impfstatus und zügig weiter zum Testen :thumbup:
    Dann etwa 90 Min. warten auf das Ergebnis. Es gab Getränke und kleine Snacks, sowie auch die Möglichkeit auf Toilette zu gehen :thumbup:
    Mitteilung das Ergebnis negativ ist per SMS :thumbup: und Zertifikat per E-Mail :wacko: Da ich mobil keine E-Mails empfangen kann gab es dann das Zertifikat auf Anfrage vor Ort ausgedruckt :thumbup:
    Nun wieder zurück zum Terminal, Fieber messen (Hals) und dort Papiere (Formulare Norwegische Einreise, Fragebogen, Testzertifikat, Paß, ...) auf Vollzähligkeit prüfen lassen.
    Nächste Station: Prüfung des Inhaltes der Papiere, Fieber messen (Stirn) mit Dokumentation.
    Ausgabe der Bordkarten mit Umschlag zu den Essenszeiten.
    Weiter zur Sicherheitskontrolle (wie am Flughafen) und dann aufs Schiff :ilhr:
    Fieber messen (Stirn) :hmmz:
    Weiter zur Kabine, die Koffer sind schon da :thumbup: , die getrennten Betten auch :thumbup:
    Auf einem der Betten liegen etliche Zettel, darunter auch ein Formular, mit dem man bestätigt, den Sicherheitsfilm gesehen zu haben 8|
    Dann weiter zur Rezeption, Bordkarte mit Kreditkarte verheiraten (NUR MIT PIN, und nur Kreditkarte, keine "EC-"Karte) :pinch:
    Expeditionsjacke abholen, Möglichkeit Spikes und Stöcke auszuleihen.
    Für den ersten Tag gibt es ein Tagesprogramm auf Papier.
    Hurtigruten-APP einrichten. Beim Verbinden mit dem Schiff-WLAN meckert das Gerät über ein fehlendes Zertifikat :( , nach dem Ignorieren klappt es dann aber mit dem Log-In bei der App. Es gab 3 :!: vom Expeditions-Team, die nur mit Hilfe beim Einrichten der App beschäftigt waren :hmmz:


    Erster Eindruck an Bord: Die Inneneinrichtung der MS Finmarken hat mir besser gefallen.
    Expeditionsteamleiter ist der Peter Jensen, den ich schon von früheren Touren kenne. Auch einige von den Filipinos kenne ich von der Fram :thumbup:


    Fürs Abendessen gibt es eine kleine Speisekarte (in der App) mit jeweils drei Auswahlmöglichkeiten für Vor-, Haupt- und Nachspeise.


    Es wird weiter berichtet.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!