Siebte Sehreise S-B-K-B 14.1.-1.2.2023 Live

  • Wenn Scherben Glück bringen, brachte der heutige Abend sehr viel Glück … ;)

    Wobei der Speisesaal trotz des Seegangs gut besucht war. Zwischendurch hat es jemanden vom Stuhl gehauen - scheint aber gut ausgegangen zu sein. 8|

    Bin inzwischen sicher auf meine Kabine zurückgekehrt. :)

  • Bei derart starkem Seegang sitze ich einerseits fasziniert da und beobachte, wie scheinbar leicht sich die Crew noch bewegt, während ich schon Schwierigkeiten bekommen würde. Andererseits tut mir die Crew leid, die einer so massiven Belastung, und das ist bei den G-Kräften wörtlich zu nehmen, ausgesetzt ist, um uns eine schöne Reise zu bescheren.


    Ich wünsche Dir eine entspannte Weiterreise und viele schöne Momente!

  • mil etter mil , es sieht so aus, als wäre weiter im Norden noch mehr Geschirr gefährdet. Aber du scheinst ja zum Glück seefest zu sein. Bin gespannt, ob ihr bis Kirkenes kommt.

    Wir starten heute, auch mit einiger Bewegung in der Luft!


    Schöne Weiterreise!


    Viele Grüße

    omlia :)


    Reiseberichte im Profil

  • Seefest bin ich durchaus.


    Der heutige Tag war bislang ziemlich ruhig. War zur Abfahrt von Harstad an Deck - bin überhaupt später an Deck, als bei früheren Reisen - bin halt nicht mehr in den 40ern ... :pardon:


    In Finnsnes bin ich kurz an Land. In Tromsø lief ich zunächst zum Dom, der jedoch geschlossen war. So lief ich weiter zum Polaris, das ich nun erstmals besucht habe. Der Film über Svalbard weckte Erinnerungen an meine Reise im vergangenen September. Die Robbenfütterung war interessant - jene im Atlanterhavsparken in Ålesund hat mir allerdings besser gefallen.


    Nun sitze ich in der Ølhalle bei einem Smoke Stout. ^^

  • wie scheinbar leicht sich die Crew noch bewegt

    Scheinbar leicht? Aber lange nicht bei allen, ich erlebte mal eine Restaurantchefin, die quer über einen Tresen fiel und ich sah durchaus auch schon Offiziere, die Probleme hatten.

    So lief ich weiter zum Polaris

    Da meinst du sicher das Polaria (hat da eben ein falsches Schiff verlinkt ;) )

    Meine Fahrten: FINNMARKEN - NORDLYS - NORDNORGE - KONG HARALD - VESTERÅLEN - LOFOTEN (5X) - FRAM

    Reiseberichte siehe Profil !


    event.png

  • Nach dem Besuch der Ølhalle habe ich plötzlich Trolle gesehen. 8|


    Das lag allerdings nicht am Bier, sondern daran, dass ich das Trollmuseum besuchte - ein kleines interaktives Museum in der Nähe des Kais. ;)


    Das Nordlicht war im Laufe des Abends immer Mal wieder zu sehen.


    Heute wurde der Nordkap-Ausflug abgesagt, da die Straße wegen zu hoher Windgeschwindigkeiten gesperrt war. Das ist zwar schade für Erstreisende, aber die Sicherheit geht vor. Wobei ich ohnehin nicht vor hatte, das Nordkap zu besuchen - weder mit dem Ausflug, noch mit dem Linienbus.


    Stattdessen habe ich erstmals das Nordkappmuseet in der Nähe des Kais besichtigt. Gegen 12:20 kehrte ich fürs Mittagessen an Bord zurück. Anschließend lief ich hinüber zur Halbinsel mit der Schule und dem kleinen Leuchtturm. Bis dahin war es zwar etwas windig, aber trocken. Kaum auf dem Rückweg fing es stark an zu schneien. Es kam mir vor, als wäre ich in einer Schneekugel, die kräftig geschüttelt wird. Immer waren die Straßen nun dank des Schnees weit weniger glatt.


    Nach einem Zwischenstopp in der Galerie von Eva Schmütter kehrte ich zurück aufs Schiff.


    Inzwischen gab es erneut Nordlicht sowohl auf der Strecke nach Kjøllefjord, als auch auf der Ausfahrt von dort. :8o:

  • Die Abfahrt von Kirkenes verzögerte sich um etwa eine halbe Stunde - was wohl daran lag, dass die Ladetätigkeiten erst nach Beendigung der Betankung beginnen konnte. Dafür entfällt - laut Aussage der Reiseleiterin - die Betankung in Brønnøysund.


    Vardø erreichten wir daher verspätet. Nachdem zunächst ein kurzer Stopp angekündigt wurde, kam kurz danach die Mitteilung, dass der Kapitän den Aufenthalt verlängert hat - er dauerte von 16:50 bis 17:45. So hatte ich Zeit für einen kleinen Rundgang zu Orten, die ich zuvor noch nicht näher betrachten konnte - die Kirche, die Einfahrt zum Tunnel und die Holzskulptur "Fiskere bærer lys". Schließlich kehrte ich rechtzeitig 10 Minuten vor der Abfahrt zum Schiff zurück.


    Nach der Abfahrt herrscht nun etwas stärkere See.


    Ergänzung > in der heutigen Tagessitzung des Expeditionsteams gab es u.a. einen Sketch von Monty Python zum Thema Skination Norwegen:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    und einen Auschnitt aus einer Dokumentation von David Attenborough:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Wir sind derzeit mit deutlicher Verspätung unterwegs. Diese betrug bei der Ankunft in Båtsfjord um 21:35 bereits 95 Minuten. Zwar war auf den Monitoren am Eingang auch die Abfahrtszeit mit 21:35 angegeben worden - die Passagierrampe wurde entsprechend nur kurz geöffnet, um jemanden (von der Crew?) aussteigen zu lassen. Es dauerte aber weitere 20 Minuten, die am Kai versammelten Frachtpaletten an Bord zu bringen, so dass wir mit einer Verspätung von immer noch 85 Minuten losfuhren.


    Da Berlevåg auch südgehend ausgelassen wird, ist Mehamn der nächste Hafen. Die Ankunftszeit wird zwar fahrplankonform mit 1:20 angegeben - das ist aber eher als Diskussionsgrundlage zu betrachten … ;)

  • Bei der Insel Melkøya gab es an Stelle des Energie-Kaffees eine samische Spezialität - eine Art Suppe mit Renfleisch. In der englischen Erklärung hörte es sich so an, als würde sie „beetles“ oder „Beatles“ genannt … :hmm:


    In Hammerfest war die Liegezeit von einer knappen Stunde ausreichend für meinen Rundgang zur Meridiansäule und auf die kleine Halbinsel mit Schanzenanlage und weiteren Details. :8o:


    Ich hatte mich bereits gestern für die Aquavit-Probe eingetragen - bis vorhin sah es so aus, als wäre ich der einzige Teilnehmer - inzwischen sind jedoch noch weitere Teilnehmer hinzu gekommen … :)

  • Um 10 abends gab es eine - als Prämiere angekündigte - Modenschau, bei der Mitglieder der Crew Kleidung aus dem Shop vorführen. Früher, als es noch das Mitternachtskonzert gab, wurde dieses wohl auch genützt, im die Reisenden bis dahin wach zu halten … ;)


    Bin direkt danach zurück auf meine Kabine - kaum dort angekommen, gab es erneut Nordlichtalarm.


    Bin heute eher aufgestanden, um früh zu Frühstücken - Grund ist, dass ich am Vesterålen-Ausflug teilnehmen werde, der direkt nach der Ankunft um 8 Uhr beginnen wird. :)

  • mil etter mil ich wünsche viel Spaß beim Ausflug (gehabt zu haben der ja schon fast vorbei ist). GöGa und mir hat er 2019 sehr gut gefallen, nur hatten wir leider keine Begegnung mit unserem Schiff bei der Brücke da der Kapitän damals wohl den Turbo eingeschaltet hatte :(

    Grüße aus dem Rheinland


    Berichte sind in meinem Profil



Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!