Holland-Norway-Lines - 28.04.-30.04.2023

  • So es war mal wieder Zeit was neues auszuprobieren... :o-rolleyes

    Ich hatte mich schon seid ein paar Monaten mit Holland Norway Lines (HNL) beschäftigt, da erfuhr ich ende Januar, dass zwei liebe Bekannte mit HNL Ihre Urlaubs An-und Abreise nach Norwegen planten, da habe ich mir so gedacht - die Überrasche ich doch mal - und so habe ich eine Minikreuzfahrt mit HNL passend gebucht um Sie in Kristiansand abzuholen... :o-whistling


    Tag 1 – erster Teil

    Kurz vor vier Uhr mache ich mich auf den Weg nach Cuxhaven – wo das Schiff im Moment abfährt – und nicht nach Eemshaven, welches ja der eigentlich Abfahrtshafen gewesen wäre und warum das so ist könnt Ihr hier nachlesen (ab Post 12)...  :o-huh

    Ich fahre deswegen so früh los, um nicht großartig in den Berufsverkehr rund um Hamburg zu geraten und um pünktlich wenn die MS „Romantika“ in Cuxhaven eintrifft vor Ort zu sein, was auch ganz gut klappt, um kurz nach sieben Uhr komme ich auf dem Parkplatz an der „Alten Liebe“ an... :8o:



    Da noch ausreichend Zeit ist bis die „Romantika“ eintrifft, gehe ich zum Bäcker Itjen, wo ich mir einen großen Kaffee, sowie ein Lachs- und ein Ei-Brötchen hole, aus dem ich mir ein Lachs-Ei-Brötchen bastele und über das restliche Brötchen haben sich dann die Spatzen an der „Alten Liebe“ gefreut... :o-wink



    Es ist nicht all zu viel los auf der Elbe, nur ein etwas größerer Containerfrachter kommt vorbei und ein paar Minuten später dann die MS „Romantika“, ich mache ein paar Bilder und Filme etwas, bis das Schiff am Steubenhöft fest macht.



    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Da um neun Uhr das Restaurant „Am Pier“ geöffnet hat, kehre ich dort noch kurz auf einen großen Cappuccino ein, bevor es weitergeht zum Fährhafen, da ich dort mein Auto auf dem Gelände der Reederei Cassen Eils für die zwei Tage abstellen kann... :o-thumbup

    Da ich mein Auto aber erst ab 12 Uhr dort abstellen kann, schaue ich erst mal dem Treiben dort an der MS „Helgoland“ zu. Auf Helgoland findet dies Wochenende das Festival „Rock'n Roll Butterfahrt“ statt und beim Anblick der vielen „Festivalteilnehmer“ bin ich mir sicher das ich auf dieser Überfahrt nicht dabei sein möchte... :o-crying



    Ich schaue noch zu bis die „Helgoland“ den Fährhafen verlassen hat und gehe dann zum Ticketschalter der Reederei Cassen Eils, da ich noch ein paar Fragen bezüglich eines späteren Ausflugs nach Helgoland habe und natürlich wie das mit dem Parken jetzt abläuft. Meine Fragen werden zur völligen Zufriedenheit beantwortet und für die nächsten zwei Tage bekomme ich einen kleinen Zettel den ich an der Einfahrt vorzeigen soll und dann gut sichtbar ins Auto legen muss. Ich muss auch nicht bis 12 Uhr warten, sondern kann mein Auto gleich auf den Parkplatz bringen, so bleibt noch Zeit für ein kleines Mittag im Restaurant „Sturmflut“, welches sich noch als wichtigste Mahlzeit des Tages raus stellen sollte... :hmmz:


    Fortsetzung folgt... :8):

  • Da klinke ich mich doch gleich mal rein. :)


    Wir stehen , bei bestem Wetter ,auf dem Sonnendeck der MS Romantika und lassen unseren zwei wöchigen Urlaub in Südnorwegen noch einmal Revue passieren. Wir beobachten nebenbei die Passagiere, die ohne Auto unterwegs sind und nun auf`s Schiff kommen. Ein Passagier viel mir sofort ins Auge! Na so was.....der sieht aus wie Micha :!: Aber das kann ja nicht sein. Dann war die Person im Schiff verschwunden. Ich konzentrierte mich dann auf das Anlegemanöver der Color Line aus Hirtshals die gerade neben uns anlegen wollte. Aber irgendwie schaute ich mich doch immer wieder auf dem Sonnendeck um! Und da stand er wirklich.....Micha :!: Das war ja eine tolle Überraschung, mit der ich nie gerechnet hätte. Er wollte uns mal eben in Kristiansand abholen. Wir hatten eine gesellige Heimreise, sogar mit schönem Wellengang. :thumbup: ;)

  • Tag 1 – zweiter Teil


    Um 12:30 Uhr fahre ich dann mit dem Shuttle-Bus, welchen man extra eingerichtet hat, zum Steubenhöft, welchen ich ja noch gut aus 2016 kenne, als ich eine Runde Cuxhaven-Brunsbüttel-Cuxhaven mit der MS „Anne-Marie“ von Elb-Link gemacht habe... :o-smile

    Die Bordkarten gibt es wie damals in den HAPAG-Hallen und alles geht auch sehr schnell, allerdings hätte man sich etwas mehr mühe machen können, da alles doch sehr improvisiert ausschaut und auch wirkt... :o-huh

    An Bord geht es zu Fuß über die Heckrampe der „Romantika“ und dann sechs Decks die Treppe rauf auf Deck 8 wo sich meine Kammer befindet. Die Kammer ist normaler Fährschiffsstandart, nur das Bad ist etwas speziell, da es als alles in einem konzipiert ist und den Duschbereich hat ein magersüchtiger Zwerg dabei entworfen. Wenn man den Duschvorhang schließt kann man sich definitiv nicht mehr bewegen ohne sich in diesen einzuwickeln und ich möchte nicht wissen was Leuten noch schlimmeres passiert, so wie mir, die 25kg zu viel auf den Rippen haben... :o-whistling



    Ich werfe mein kleines Gepäck ab und beschließe erst ein mal einen kleinen Rundgang zu machen, für ein paar Fotos im Schiff da ja noch kaum Passagiere an Bord sind und man so ein „freies Schussfeld“ hat... :8o:




    Kurz nach 14 Uhr habe ich meine Runde beendet und es wird Zeit für einen Kaffee, also gehe ich ins Coffee & Co. Auf Deck 6 und bestelle mir einen Kaffee, als ich den mit Bargeld bezahlen will, erfahre ich das man auf diesem Schiff nur mit Karte bezahlen kann, blöd nur das meine Kreditkarte zu Hause liegt... :o-unsure

    Daraufhin gehe ich zur Rezeption und frage wann man mir das Mitteilen wollte und wo das Problem ist mit Bargeld zu bezahlen, da auf der Internetseite nichts davon stand das man auf dem Schiff ausschließlich nur mit Karte zahlen kann... Ich bekomme die Antwort das ich im Bordshop mit Bargeld zahlen könne, worauf ich dann Antworte, dass ich mir dann wohl eine Palette Bier zum Abendessen holen soll oder wie und beende das Gespräch... :o-crying

    Wieder auf meiner Kammer über lege ich ernsthaft 10/15min lang ob es nicht besser wäre den Dampfer wieder zu verlassen! Da ich aber dringendst eine Luftveränderung und Ablenkung vom Alltag brauche, ich auch noch gut gesättigt bin vom Fischteller den ich zum Mittag hatte, beschließe ich doch mitzufahren. Frühstück habe ich ja zum Glück mit gebucht, ein Mittagessen bekomme ich auf jeden Fall in Kristiansand und dort kann ich mich auch mit etwas Proviant für das morgige Abendessen versorgen... :o-rolleyes



    Erst zum Ablegen gehe ich wieder auf das Sonnendeck, leider hat es mittlerweile angefangen etwas zu Regnen, was aber kein Problem für mich ist, da man sich auch auf Deck 6 außen unter den Rettungsbooten aufhalten kann. So mache ich dort noch ein paar Fotos vom Ablegen bis zur Kugelbake, da aber die Sicht in der deutschen Bucht sehr schlecht ist, ist dies dann aber auch das letzte Bild des Tages... :hmmz:



    Wieder in meiner Kammer bekomme ich noch über den Bordlautsprecher mit das es heute Abend Bingo und Live Musik gibt, beides Dinge die mich ja nun mal so gar nicht Interessieren und das der Bordshop jetzt geöffnet ist. Da gehe ich doch nochmal hin, mir ein paar Getränke holen und eine kleine Tüte m&m's mit Erdnüssen, der kleine Hunger kommt bestimmt... :o-wink

    Es ist zwar erst 19 Uhr aber der Tag hat früh angefangen und da man hier ja mein Geld nicht will, gehe ich pünktlich schlafen... :o-sleeping


    Fortsetzung folgt... :8):

  • Wenn man den Duschvorhang schließt kann man sich definitiv nicht mehr bewegen ohne sich in diesen einzuwickeln

    Hier im Forum gemeinhin Klettinchen genannt (diesen Ausdruck hat Jobo mal kreiert ;) )

    blöd nur das meine Kreditkarte zu Hause liegt...

    HUCH - und ich gehe nicht mal zum örtlichen Bäcker ohne dieses Plastikding 8|

    Meine Fahrten: FINNMARKEN - NORDLYS - NORDNORGE - KONG HARALD - VESTERÅLEN - LOFOTEN (5X) - FRAM

    Reiseberichte siehe Profil !


  • Ja ich bin halt einfach nicht davon ausgegangen das ich die Karte brauche, da ich noch reichlich Kronen hatte, bis jetzt immer in Norwegen damit klar gekommen bin (wie ja jetzt auch in Kristiansand) und ich auch immer auf allen Fährschiffen mit denen ich unterwegs war, und das sind ja nun weis Gott nicht wenige gewesen, mit Bargeld zahlen konnte... :8):

    MfG von der Ostsee, Micha. :gr-cool:


    Edited once, last by micha ().

  • Das tut die Reederei auf ihrer Homepage unter Information/Reiseinformation/An Bord/Zahlungsmöglichkeiten auch, wo steht:


    Quote

    An Bord wird hauptsächlich mit EC-Karte oder Kreditkarte bezahlt. Ausgenommen davon sind die Shops und die Rezeption. Dort können Sie bar in Euro bezahlen. Im Casino werden Euro und NOK (norwegische Kronen) angenommen. Hinweis: Die Auszahlungen im Casino erfolgen immer in NOK.

    ( https://hollandnorwaylines.com…d/zahlungsmoeglichkeiten/ )
  • micha

    Danke für deinen Bericht, der ja noch nicht zu Ende ist, aber mich schon angeregt hat, darüber nachzudenken, mit der HNL (Holland-Norway-Lines) mal eine Minicruise zu machen. Emden, von wo es mit der HNL ab 1.6. los geht, ist für uns gut zu erreichen. Habe mich schon auf der HNL- Website informiert. Von Emden Außenhafen sind wir mehrmals Ende der Fünfziger Jahre im Sommer nach Borkum gefahren und Emden mit Greetsiel war immer wieder Ziel für einen kleinen Urlaub.

    Ich freue mich auf die Fortsetzung deines Berichts.


    Liebe Grüße von Trollebo :o-smile

  • Ja den Link zu den Zahlungsmöglichkeiten habe ich auch gefunden, allerdings muss ich auch sagen das "hauptsächlich" für mich Barzahlung nicht explizit Ausschließt. Mittlerweile habe ich aber auch die Info von HNL erhalten das es möglich wäre sich an der Rezeption so einen Zettel geben zu lassen auf dem die Verzehrten Sachen im Café etc. notiert werden und das ganze kann man dann am Ende der Reise auch in Bar an der Rezeption bezahlen, so wie im Hotel die Zettel der Minibar - warum auch immer die junge Frau mir das nicht verraten hat... :o-confused

    Naja ist jetzt auch Geschichte, ich glaube eh nicht das ich nochmal mit HNL fahre und ansonsten weis ich ja jetzt wie der Hase dort läuft... :8):

    MfG von der Ostsee, Micha. :gr-cool:


    Edited once, last by micha ().

  • Tag 2 – erster Teil


    Ab fünf Uhr bin ich richtig wach, da die Kammer viel zu warm ist habe ich auch nicht besonders geschlafen, musste auch feststellen das die Matratze, so wie auf den meisten Fährschiffen, nicht mehr die beste ist und Seegang war auch keiner... :o-crying Ich schalte den Fernseher an, muss aber auch da feststellen das es nicht mal eine brauchbare Routemap gibt... :o-thumbdown

    So mache ich mich etwas frisch und bin kurz vor sechs Uhr an Deck, gerade noch pünktlich genug um die „ODEN“, den schwedische Forschungseisbrecher auf dem Weg nach Spitzbergen, etwas entfernt von uns weglaufend zu sehen... :8o:



    Ansonsten gibt es aber nicht all zu viel zu sehen, nur ein paar Fischer, kleine Frachter, oder Tanker aber nichts was sich lohnt abzulichten und am Horizont richtung Norden lässt sich das norwegische Festland erahnen. Um sieben Uhr bringe ich dann meine Sachen wieder in die Kammer und gehe in ruhe Frühstücken, welches wirklich keine Wünsche offen lässt und auch von der Qualität eines der bessern ist die ich so von Fährschiffen kenne... :o-thumbup

    Kurz nach acht Uhr bin ich wieder an Deck, jetzt ist die Küste schon deutlich zu sehen, auch kann man Songvår Fyr gut erkennen und natürlich Oksøy Fyr und Grønningen Fyr an der Einfahrt nach Kristiansand... :o-rolleyes




    Wir machen pünktlich in Kristiansand fest, es dauert aber noch gute 20min bis wir von Bord dürfen, da es auch hier keine vernünftige Gangway gibt und alle wieder über die Heckrampe laufen müssen, was aber scheinbar aus Sicherheitsgründen nicht gleichzeitig mit den Autos erlaubt ist... :hmmz:



    Vor dem Terminal nehme ich mir ein Taxi und da ich aber weis das es manchmal sehr schwer sein kann den Fahrern zu vermitteln wo man hin will, wenn man keine Straße und Hausnummer hat, habe ich mein kleines Tablet dabei und zeige auf GoogelMaps wo Er mich im Stadtteil Marvika in der nähe der LOFOTEN absetzen kann, das klappt dann auch ganz gut... :8):



    Dort laufe ich etwas an der Buch herum und schaue mir das Schiff von allen Seiten an, mache ein paar Bilder und bin eigentlich die ganze Zeit etwas traurig, das schöne Schiff dort etwas ungeliebt herumliegen zu sehen, schon komisch bin ich doch nie mit Ihr gefahren... :o-unsure


    Fortsetzung folgt... :8):

  • Es ist zu hoffen das es gebraucht und gepflegt wird aber schauen wir mal wie es in 4/5 Jahren ausschaut, das letzte Schiff was die in den Fingern hatten war jedenfalls am Ende wohl ziemlich heruntergewirtschaftet hab ich gehört... :o-crying

  • Danke für Deinen interessanten Bericht. Im August werde ich mit meinem Vater eine Woche in Cuxhaven sein - da sind Deine Tipps sehr hilfreich. :good3:


    Die MS Romantica sieht gemütlich aus. Das bleibt hoffentlich so. :8o:


    Etwas seltsam wirkt das kleine Theater > hier sitzt etwa die Hälfte der Zuschauer mit dem Rücken zur Bühne - quasi wie bei "The Voice of ..." ;)

  • mil etter mil

    Ja Cuxhaven ist wirklich ganz nett und da wird einem so schnell nicht Langweilig, nur schade das es keine Elbfähre mehr nach Brunsbüttel gibt... :o-unsure


    Die "Romantika" ist ja auch als Kreuzfahrtfähre konzipiert und mich würde nicht wundern wenn Sie für die Color Line Schiffe Pate gestanden hat... :o-whistling


    Die Sessel im Starlight Palace lasen sich drehen... :o-biggrin

  • Tag 2 – zweiter Teil


    Schweren Herzens verabschiede ich mich von der LOFOTEN und mach mich auf den Rückweg zum Fährterminal. Es geht erst am Kristiansand Stadion vorbei über den Hügel in Richtung des Fluss Otra und dann an selbigen entlang nach Norden bis zur Christian Quartbroa, wo ich die Otra überquere und dann gemütlich die Rådhusgata entlang bis zur Domkirke gehe, vor dessen geschlossener Tür ich jetzt schon zum zweiten mal stehe... :o-crying




    Naja egal vielleicht dann beim nächsten mal, jetzt wird es aber Zeit sich langsam nach einem Mittagessen umzuschauen und da mache ich es mir ganz einfach, denn ich weis, von meinem Besuch mit der „Bianca Rambow“ 2014 das gleich um die Ecke ein McDonald's ist... :o-whistling

    Satt und zufrieden mache ich mich wieder auf den Weg aber nicht ohne vorher noch in einem Bäcker rein zu schauen und mir ein paar Rosinboller für das Abendessen mitzunehmen... :8):



    Als ich unten am Hafen ankomme, bin ich auch gleich zur rechten Zeit da als die „Romantika“ ablegt, um dem Katamaran „Fjord FSTR.“ (was für ein blöder Name) Platz zu machen, denn die „Romantika“ ist ja nur Gast am Liegeplatz von Fjordline und muss jedes mal für eine gute halbe Stunde den Liegeplatz räumen – was das Kostet... :wacko:



    Da fällt mir ein, da fehlt doch noch was – ein Softeis – das Problem wird aber sofort behoben, denn auf mich kommen gerade zwei Passagiere zu die augenscheinlich ein recht frisches Softeis genießen. Ich frage nett wo man das bekommt und fünf Minuten später habe ich auch eins, jetzt ist alles wieder gut... :o-rolleyes

    Dann gehe ich ins Terminal mir meine neue Bordkarte holen, warum auch immer man eine neue braucht bei einer Minikreuzfahrt aber bei HNL ist halt so einiges anders, als bei anderen Fährgesellschaften... :o-unsure


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ich schaue noch zu wie der Katamaran wieder ablegt und den Fjord verlässt, sich die „Romantika“ anschickt wieder rückwärts einzuparken und mache mich dann auf den langen Weg wieder an Bord. Auf dem Autodeck sehe ich schon ein bekanntes Fahrzeug und da ich mir sicher bin das Petra und Eibo auf dem Sonnendeck sind, das An- und Ablegen verfolgen, gehe ich auch gleich dort hin. Ich schaue mich um kann Sie aber nicht sehen, o.k. vielleicht stehen Sie ja unten auf Deck 6 draußen aber als ich das Sonnendeck verlassen will höre ich plötzlich meinen Namen von einer bekannten Stimme... :o-blink So viel zum Thema Überraschung, da hat mich doch das Adlerauge von Petra schon an Land erspäht als ich zum Schiff gegangen bin und so hatte ich dann einen sehr netten restlichen Tag an Bord... :o-thumbup



    Wir bleiben noch die ganze Ausfahrt durch den Fjord an Deck bis wir aufs offene Wasser raus kommen und da fängt das Schiff dann auch schön an zu schaukeln, nichts schlimmes aber zu Abwechslung mal kein ENTENTEICH mehr und das bleibt auch so bis es in die Koje geht... :o-thumbsub


    Fortsetzung folgt... :8):

  • micha


    Dank deiner " Überraschungs- Abholaktion", über die wir uns wirklich sehr gefreut haben, fiel der Abschied von Norwegen nicht ganz so schwer!!!



    Mal sehen wer wen und wann auf welchem Schiff als nächstes überrascht????? ;)


    Liebe Grüße

    Senja

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!