Oslo am 17. Mai und dann 2 Wochen mit dem Mietwagen auf den Lofoten und Vesteralen unterwegs (16.05. - 03.06.2023)

  • Lieben Dank für den bisherigen Bericht, ich muss sagen, dass es mir schon für euch leid tut, dass das Wetter so schlecht ist. Deshalb sind auch meine Daumen für morgen gedrückt.

    Grüße aus dem Rheinland


    Berichte sind in meinem Profil

  • Auch ich wünsche Euch schönes Wetter und viele Sichtungen, ich kam ja voriges Jahr, weil gar nicht eingeplant, eher zufällig zu einer Ribboot-Safari und erinnere mich noch gern an die Finnwale die ich gesehen habe.

    Ich nehme an, Ihr werdet mit einem der Schiffe weiter hinaus fahren.


    Liebe Grüße, Kamilla

  • Hier ist wunderbares Wetter, aber die Entscheidung, ob die Walsafari stattfindet, fällt erst.


    Update: Es gab gerade eine sehr interessante Führung durch das Museum. Um 18.00 Uhr versucht der Kapitän, ob ein Auslaufen möglich ist. Offensichtlich gibt es viel alte See.

    Wenn kein Wal zu sehen ist, gibt es das Geld zurück.

  • Wir sind gerade wieder daheim angekommen nach der Walsafari. Wir haben 2x einen Pottwal gesehen, der sehr lange etwa 15 m neben dem Schiff mit uns mitgeschwommen ist. Leider ist er nicht abgetaucht und wir konnten keine Fluke sehen. Trotzdem war es ein tolles Erlebnis, auch wenn das Schiff ordentlich geschaukelt hat. Das Wetter hat bis auf einen kurzen Regenschauer auch gepasst.


    Fotos habe ich nur mit der großen Kamera gemacht. Die gibt es dann erst, wenn ich daheim bin.

  • Hier noch ein paar Fotos von gestern — aber wie schon gesagt, die Bilder von der Walsafari sichte ich erst daheim!


    Dverberg ohne Regen:


    Der Leuchtturm von Andenes und eine Fischersfrau:



    Unser Schiff von der Walsafari und der Schädel eines Pottwals:



    Auf der Heimfahrt um etwa 21.30 Uhr gab es ganz tolle Beleuchtung:



    Kilometer gestern gesamt: 273

  • Nun will ich auch noch ein wenig von heute erzählen.


    In der Früh waren wir alle etwas "ferngesteuert". Die Nacht war einfach zu kurz.


    Wetter? Wie gehabt, Regen mit ein paar Pausen!


    Nach dem Frühstück haben wir unser gesamtes Gepäck ins Auto geräumt, im Blauen Haus alles wieder weitgehend in Ordnung gebracht und sind dann Richtung Narvik aufgebrochen. Es hat fast auf der ganzen Strecke geregnet, teilweise sehr intensiv. Aber inzwischen kann uns das gar nicht mehr erschüttern.


    Kurz vor Lødingen — hier ist übrigens Dagfinn Bakke geboren — zweigten wir nach Süden ab. An der Südspitze sollte es noch eine Landschaftsskulptur geben, Øye i stein. Für eine Aufnahme mit dem Handy war sie zu weit weg. Der Weg war ein Wiesenweg und es regnete sehr stark. Daher habe ich diese Skulptur mit der großen Kamera fotografiert. Bild folgt.


    Auf der Rückfahrt Richtung Lødingen stoppten wir bei einem Ziegenkäseverkauf und konnten auch einen Blick von oben durch eine Glasscheibe auf die Ziegen werfen. Natürlich haben wir auch eingekauft.



    Später trafen wir auf ein einzelnes Rentier.



    Weiters haben wir heute noch drei weitere Rentiere, insgesamt drei Hasen und Elch Nr. 14 gesehen.


    Südlich von Evenes machten wir einen Abstecher zu einer weiteren Landschaftsskulptur — der Steinkirka.



    Für mich erschütternd war die riesige Bunkeranlage aus dem 2. Weltkrieg, die sich dort auch befindet. Aber man weiß ja, dass Narvik im 2. Weltkrieg heiß umkämpft war.


    Um 16.00 Uhr waren wir in unserem Hotel in Narvik und inzwischen auch zum Abendessen in dem an das Hotel angeschlossenen Restaurant. Wir sind alle drei sehr müde und wollen heute bald ins Bett gehen.


    Kilometer gesamt: 275

  • Wettervorschau für heute: viel Regen, Temperatur maximal 7 Grad, nachmittags auch Schneefall. Man beachte — heute ist der 31. Mai :(


    Eigentlich wollten wir heute in Narvik einiges zu Fuß besichtigen. Nach dem Frühstück regnete es so stark, dass keine von uns Lust hatte, da draußen herumzulaufen.


    Ich liebe die Wettervorschau auf yr.no. Es gab noch einen Punkt von der Skulpturlandschaft Nordland, die von Narvik aus in 75 Minuten mit dem Auto erreichbar war. Ich hab dann mal geschaut, wie das Wetter dort — in Skarstad — sein sollte. Kein Regen, sondern nur Sonne und Wolken! Also war klar, wir fahren erst dorthin.


    Das Wetter wurde immer besser und auch die Sonne kam raus. Alles richtig gemacht :o-thumbsub.


        


    Mich hat diese Darstellung, zu der man von einem kleinen Parkplatz aus ein paar Minuten zum Wasser hinuntersteigen muss, sehr beeindruckt.


    Auf der Rückfahrt wurde das Wetter wieder schlechter und es gab auch immer wieder Graupelschauer, aber es regnete nur mehr leicht.


    Wir kamen auch an einem sehr großen Museum in Ballangen vorbei:



    In Narvik gibt es einige nette Figuren zu sehen. Eine davon werden viele hier im Forum sicher wiedererkennen :o-wink


            


            


        


    Wir stellten dann unser Auto wieder in die Tiefgarage beim Amfi und haben dort bei einem Italiener noch Pizza bzw. Nudeln gegessen.


    Morgen am Vormittag geht es mit dem Flugzeug nach Oslo, wo uns ganz anderes Wetter erwartet.


    Kilometerstand gesamt: wird nachgereicht!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!