Westgrönland mit MS Fridtjof Nansen (29.6.-14.7.2023)

  • Paulinchen : ich weiß nicht genau, was Du oder die anderen hier mit dicker Jacke meinen, aber ich hatte natürlich eine Fleece-Jacke dabei, die passt problemlos unter die HX-Expeditionsjacke, die Du bekommst (zum Aussuchen und Anprobieren dann natürlich auch die Fleece-Jacke anziehen, damit Du sicher bist, dass nichts zu eng ist).

  • sw-fuzzy ,

    klar nimmt man eine Fleecejacke mit. Ich dachte eher an einen Anorak. Aber den kann man sich sicherlich sparen. Ist ja Sommer dort. War es bei Euch letztes Jahr arg schlimm mit den Moskitos?

    Edited once, last by Arctica: Zitat gelöscht - bitte nicht den letzten Beitrag komplett zitieren! ().

  • Zu der Zeit war ich auch 2015 dort und hatte nie Probleme mit Mücken. In Narsarsuaq hatte man uns gewarnt, dass es evtl. noch einige Mücken geben könnte, was aber definitiv nicht der Fall war.

    Ein Paar hatte komplette Schutzanzüge dabei und ist mit diesen auch dort umher gelaufen, was nicht nur völlig unnötig war, sondern auch wirklich lächerlich aus sah. :fie: :whistle3: :mosking:

    Gruß Jobo,


    Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.
    - Susan Sontag -


    (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)


    event.png

  • Auf den „Visit Grönland“ Seiten im Internet wird sehr deutlich auf den notwendigen Mückenschutz hingewiesen. Wir haben uns welche für ca. 15€ pro Hut gekauft - klein und platzsparend in einer Mini-Tasche. Wenn ich sie dann nicht benötige, okay….. aber ich will lieber vorbereitet sein. Mich „lieben“ leider diese Stechmonster.

  • Auf unserer Grönlandreise im August hatten wir keine Mücken, waren aber froh um warme Anroraks auf der Bootsfahrt durch den Eisfjord und z.t. auch in Island, wo wir zwischen T-Shirt bei Sonnenschein und dicker Verpackung bei Regen und Sturm den Zwiebellook brauchten.

  • hatte nie Probleme mit Mücken

    Ja, das kann auch passieren (so war es überwiegend bei unserer ersten (Ost-)Grönlandreise mit der MS Roald Amundsen 2019). Aber auch genau das Gegenteil (und das war bei fast allen unseren Anlandungen mit der MS Hanseatic Nature in Westgrönland im Juli 2022 der Fall). Ein Mückennetz kostet nicht die Welt und belastet das Gepäck weder vom Volumen noch vom Gewicht. Man kann es in problemlos in die Hosen- oder Jackentasche stecken und bei Bedarf verwenden.

  • 22.08.2023 Tasiilaq 13-15 Grad, sonnig, kein Wind, viele Mücken. Wir wurden um unsere Kopfmoskitonetze beneidet.

    26.08.2023 Uummannaq 5Grad mit eisigem Wind. Merinowolle lange Unterhosen, langärmliges Unterhemd, Leichtdaunenjacke unter der dicken Softcelljacke, Schal, Mütze, Handschuhe. Das alles hatte ich an und trotzdem hat es mich durch den kalten Wind, nach längerem Aufenthalt an Deck gefroren.

    Gerade bei schönen Passagen ist man sehr lange auf den Aussendecks, deshalb empfehle ich ebenfalls wie Nordlicht, Winterkleidung einzupacken.


    LG Igjen

  • Einen Mückenhut, bzw. Mückennetz sollte man schon immer dabei haben. Wenn man es nicht braucht ist es ja gut, aber man trägt sich ja auch nicht tot daran (passt doch auch gut in die Tasche, Hosentasche). :o-wink

    Gruß Jobo,


    Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.
    - Susan Sontag -


    (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)


    event.png

  • Mit den Mücken hängt es eben von Wind und Temperatur ab. Bei uns (Juli 2023) war es teilweise sehr heftig. Aber wir hatten auch einen Tag (in Ivittuut), wo ich im T-Shirt gelaufen bin und keine wesentliche Beeinträchtigung durch Mücken hatte… den Hut auf jeden Fall einstecken oder an Bord kaufen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!