Minicruise Kopenhagen-Oslo mit DFDS – 26.-28.11.2023

  • Moin, es ist zu 99% so genanter Convenience Food, der zum günstigsten Preis Containerweise für die ganze Flotte geordert wird, billige Backwahren, billige Industriewurst und Käse, diese ekelhaften kleinen Bratwürstchen und die tot frittierten Schinkenstreifen, der Milch-Vollei Mist den man Rührei nennt u.s.w. das einzig frische waren Salatgurke, Tomate und etwas Obst.

    Es ist das gleiche was es mittlerweile auf allen Fährschiffen gibt egal ob Color Line, Stena Line, Smyril Line etc. und nicht mal 5,- von den rund 20,- Euro die alle dafür aufrufen wehrt... :o-angry


    Wenn ich zum Beispiel das nächste mal mit Smyril Line fahre, werde ich eine kleine Kühltasche dabei haben... :o-wink

  • Ganz so schlimm fand ich es jetzt auf der Colorline ( im Oktober) nicht, wobei wir uns auch ob der Bilder in den Prospekten Besseres vorgestellt hatten. Wir hatten Abendbuffet und Frühstück gebucht - auf jeden Fall überteuert, aber Kaffee und Tee waren gut, die Auswahl groß, und wie immer haben wir gestaunt, welche Berge an Essen auf den Tellern ( und hoffentlich auch in den Mägen) der Mitreisenden landeten.

    Deshalb ist Brotbox oder Kühltasche tatsächlich eine gute Idee...

  • Naja ich fahre jetzt seid gut 12 Jahren regelmäßig mehrmals im Jahr mit Fährschiffen der verschiedensten Reedereien und ich muss sagen da ist ein deutlicher Qualitätsrückgang bei der Verpflegung auf den Schiffen zu verzeichnen und der Kaffee auf den Color Line Schiffen, der aus so einem Konzentrat gewonnen wird war schon immer das letzte, ich muss aber auch sagen das ich auf den Color Line Schiffen das letzte mal vor der Pandemie das Frühstücks-Buffet gebucht habe und vielleicht liegt es ja auch an den unterschiedlichen Ansprüchen, manchen reicht das was Sie dort geboten bekommen halt aus, mir definitiv nicht, weder was die Qualität betrifft und schon gar nicht für den Preis... :o-angry


    Nur ein kleines Rechenbeispiel: 2x Frühstück und 2x Abendessen im Buffet sind rund 120,- Euro - dafür kann ich mich, wenn ich das Geld gut hier einsetzte, eine Woche richtig gesund ernähren - das steht also in keinem Verhältnis auch wenn davon noch andere Kosten bezahlt werden müssen, wie z.B. das Personal etc.


    Aber letztendlich muss das jeder für sich selbst entscheiden und die meisten sind ja auch bei weiten nicht so oft mit Fährschiffen unterwegs, da fällt es entweder nicht so auf oder man nimmt es leider einfach als gegeben so hin... :o-crying

  • micha da muss ich dir absolut zustimmen...wir waren die letzten 2 Jahre mit TT-Line und Destination Gotland unterwegs, das Essen war unterirdisch....der Höhepunkt war im September bei TT eine Currywurst zu Mittag, sowas ekliges haben wir noch nicht bekommen. Habe mich bei TT beschwert, Antwort das übliche blabla. Zukünftig gibt es auch nur noch den Picknickkorb, Kühlakkus rein und gut ist :thumbup:

  • Montag 27.11. Teil 2


    Um kurz vor 12 Uhr mache ich mich dann auch auf den Weg und eigentlich habe ich nur ein Ziel – das Jul i Vinterland... :o-tongue

    Ich gehe quer über den Bereich des Forsvarsmuseet und der Akershus festning, so das ich am Rådhusplassen rauskomme und von dort am Rådhuset vorbei über den Fridtjof Nansens plass, durch die Roald Amundsens gate und schon bin ich da... :o-smile



    Ich schlendere erst einmal an den Verkaufsbuden rauf und runter, um zu schauen was alles so angeboten wird und muss mit entsetzen feststellen das es weder die leckeren Elchburger noch die geliebten Käsenudeln aus den letzten Jahren gibt aber dafür kann ich jetzt zwischen Döner oder so einem labberigen Würstchen im süßen Brötchen wählen und das geht ja eigentlich gar nicht... :o-crying

    Na prima das Frühstück war schon nix und jetzt auch noch das Mittagessen versaut denke ich aber irgendwas brauche ich jetzt um meine Energiereserven aufzufüllen, also was bleibt mir anderes übrig als auf eine doppelte Portion Poffertjes und danach ein großes Softeis auf Waffel zurückzugreifen... :o-whistling


    so muss eine Waffel ausschaun... :o-thumbsub


    Bei den beiden sprechenden Elchen hole ich mir dann noch einen Glögg und versuche die beiden auf Video zu bekommen, was leider nur bedingt gelingt... :o-huh



    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Mittlerweile ist es kurz nach 13 Uhr und irgendwie habe ich das Gefühl zum Schiff zu müssen – aber halt – heute bin ich ja mit DFDS da und nicht mit Color Line die 14 Uhr ablegt, was mich dann aber auf die Idee bringt die Abfahrt meiner geliebten Color Fantasy zu beobachten... :8o: So mache ich mich also langsam auf den Weg Richtung Kreuzfahrtanleger unterhalb von Akershus, von dort hat man einen guten Blick über den Fjord und an einem Kiosk bekomme ich sogar noch einen guten Kaffee, der die kurze Wartezeit bis die Color Fantasy los fährt etwas angenehmer macht... :o-wink



    Nachdem die Color Fantasy hinter der Halbinsel Nesodden verschwunden ist mache ich mich auch langsam auf den Rückweg zum DFDS-Terminal und zur Crown Seaways, wo ich kurz nach 15 Uhr eintreffe und wo auch schon wieder gut betrieb ist – die Fähre scheint wirklich sehr beliebt zu sein... :o-thumbup



    Mein Weg führt mich zuerst wieder zur Coffee Crew, das Mittagessen war ja nicht so toll, so gibt es jetzt noch ein leckeres, warmes Schinken-Käse-Croissant und einen Cappuccino, bevor ich mich für eine halbe Stunde in meine Kabine zurückziehe. Zum Ablegen bin ich aber wieder pünktlich an Deck und schaue mir bei der Ausfahrt das hell beleuchtetet Oslo an und denke dabei – Tschüss Oslo, ein gutes Jahrzehnt haben wir uns regelmäßig gesehen und ich habe deine positiven und negativen Veränderungen beobachtet aber zuletzt leider immer mehr negatives, was mir den Abschied doch sehr leicht macht... :o-unsure



    Ich bleibe dennoch bis Oscarsborg und Drøbak an Deck, da ich an meinen Besuch von beiden Orten 2016 immer wieder sehr schöne Erinnerungen habe. So jetzt wird es aber Zeit für ein richtiges Essen, ich gehe ins Little Italy, das ist eine alte Titration von den Color Line Schiffen, da bin ich auf der Rückfahrt auch immer ins Mama bella Pizza zum essen. Ich gönne mir einen Tomaten Mozzarella Salat und passend dazu eine sehr leckere Pizza Margherita, sowie ein großes Bier... :o-rolleyes

    Danach mache ich noch einen kleinen Verdauungsspaziergang an Deck und liege dann pünktlich am Ausgang des Oslofjords in der Koje... :o-sleeping


    So einen Tag habe ich noch und damit geht es dann auch weiter... :8):

    MfG von der Ostsee, Micha. :gr-cool:


    Edited once, last by micha ().

  • Dienstag 28.11.


    Wie eigentlich immer stehe ich 06:30 Uhr auf, leider hat sich das Schiff auch diese Nacht nicht wirklich bewegt aber das war ja auch nicht zu erwarten, wenn ich Unterwegs bin... :o-unsure

    Ich überlege kurz was ich mache, komme aber ganz schnell zu der Entscheidung das ich mir das Frühstück im Buffet-Restaurant 7 Seas nicht nochmal antun will :blerg: und gehe lieber zur Coffee Crew, mir einen großen Kaffee und zwei Schinken-Käse-Croissant hole... :o-tongue

    Das ganze genieße ich dann achtern an Deck wo sich die Sky Bar befindet, die jetzt natürlich geschlossen ist, es ist noch Dunkel, Wolkenlos und auch recht kalt aber dafür scheint der Vollmond... :o-rolleyes



    Nach meinem kleinen, kalten Frühstück gehe ich wieder in meine Kabine, schon mal meine sieben Sachen zusammen packen und neben bei schaue ich immer mal auf den Fernseher wo ich die Brückenkamera eingestellt habe. Gegen 8 Uhr kann man an Backbord voraus einen leichten hellen Streifen erkenne und an Steuerbord meine ich das Leuchtfeuer der Kronborg zu sehen, also dann schnell an Deck. Da die Kammerperspektive etwas getäuscht hat und alles doch noch etwas weiter weg ist, der helle Streifen ist aber leicht Orange und kündigt einen sonnigen Tag an, kann ich mir noch in ruhe einen zweiten Kaffee holen... :o-whistling

    Als ich wieder zurück an Deck bin bemerke ich das wir den Kurs nach Steuerbord ändern, was mir der Blick nach achtern zum Kielwasser auch bestätigt und die Kronborg ist jetzt auch schon sehr nah, so sind wir also gleich an der engsten Stelle des Øresund zwischen Helsingør und Helsingborg mit nur knapp 4 km... :o-scared



    Helsingør und die Kronborg von See aus zusehen ist sehr schön und auch da kommen mir wieder sehr schöne Erinnerungen, an liebe Menschen und ein ganz besonderes Schiff – die MS NORDSTJERNEN... :o-love



    Weiter geht es vorbei an der Insel Ven, die man mit einer Fähre vom schwedischen Landskrona aus erreichen kann, es die Nördliche der beiden Øresund-Inseln, im Süden gibt es noch die Insel Saltholm welche aber als Vogelschutzgebiet dient. So langsam schafft es auch die Sonne über den Horizont, weit im Süden ist auch schon die Øresund-Brücke zu erahnen und die Silhouette von Kopenhagen kommt auch langsam in Sicht... :o-smile



    An Backbord geht es vorbei am Middelgrundsfortet und Trekroner, an Steuerbord haben wir erst das Cruise Pier København und dann den Containerhavn und schon sind wir pünktlich wieder zurück am DFDS Terminal im Nordhavn... :8o:



    Das Schiff macht noch eine elegante Drehung, da es ja mit dem Heck anlegen muss aber alles geht sehr schnell und schon sind wir auch festgemacht. Ein paar Minuten später sitze ich auch schon im Auto, die Straßen sind etwas voller als am Sonntag aber kein Problem und so bin ich um 12:30 Uhr schon in Gedser. Eigentlich hatte ich zur Sicherheit erst die Fähre um 15:45 Uhr gebucht aber bei Scandlines kann man auch jede anderen Abfahrt an dem Tag nehmen sofern noch Plätze frei sind und das ist der Fall für die Abfahrt um 13:30 Uhr... :o-thumbup


    Olsen-Bandens kommandopost "Det Gule Palæ" in Gedser


    Die Überfahrt ist völlig unspektakulär, so bin ich pünktlich in Rostock und ohne weitere Verzögerungen auch wieder in Wismar, wo dieser Ausflug zu ENDE ist... :8):


    Die Minikreuzfahrt Kopenhagen-Oslo ist eine nette Variante, das Schiff ist o.k. und wenn man bei der Nahrung aufpasst kann man nicht viel falsch machen aber der größte Vorteil ist halt das man zwei Stunden mehr Aufenthalt in Oslo hat im Gegensatz zur Color Line Kiel-Oslo.

    Die reine Minikreuzfahrt ist auch deutlich günstiger als bei Color Line, allerdings muss man ja erst mal nach Kopenhagen aber wenn man mal länger in Kopenhagen ist und etwas Schiff fahren möchte hat der Ausflug sicher seine Vorteile... :o-wink

  • Es war sehr schön, mitfahren zu dürfen! Das ist ja auch ein Vorteil, den Ihr Nordländer gegenüber uns aus den südlichen Hügeln und Bergen habt, schneller mal zu einer Mini-Kreuzfahrt aufbrechen zu können.

    Dafür blühen bei uns die Krokusse früher... ;)

  • Lieber Micha,

    danke für Deinen schönen Bericht, Deine Erfahrungen und die Fotos, die meine Reiselust wieder geweckt haben. Die Fähre Kopenhagen-Oslo habe ich für den 03.06.2024 gebucht. Nun muss ich noch einige Tage warten, bis ich die Bahnfahrt nach Kopenhagen buchen kann. Wie ich von Oslo weiter reise, muss ich mir noch überlegen. Meine Planungen haben ja gerade erst angefangen.

    LG Eva

    :lofoten2:

  • Eine An- oder Abreise mit DFDS hat ja auch noch den Vorteil das man einen relativ kurzen Weg zum Hauptbahnhof in Oslo hat und auch in Kopenhagen gibt es einen Shuttlebus von DFDS von und zum Terminal/Hauptbahnhof... :o-thumbup

  • micha

    Danke für deinen Reisebericht und für deine Eindrücke. Von Kopenhagen nach Oslo mit DFDS könnte ich mir auch mal vorstellen. :) Auch ich hatte direkt wieder die schönen Erinnerungen an die Zeit in Helsingør mit der Nordstjernen und an unseren Urlaub in Nordseeland.


    Vielen Dank und liebe Grüße

    Senja

  • Lieber Micha, gsnz herzlichen Dank für Deine Schilderungen und die dazu gehörigen Bilder.

    Schon toll, wenn man wie Du so nah am Wasser lebt und schnell mal eben ein bisschen Schifferl fahren kann :girl_sigh:

  • @all:

    Bitte, gern geschehen aber leider werde ich in nächster Zukunft keine Möglichkeit mehr für so etwas haben und da nützt auch die Nähe zum Wasser nichts... :o-unsure

  • Danke für den Bericht und die schönen Fotos.

    Vielleicht besteht ja wirklich auch für mich einmal die Gelegenheit diesen Weg zu wählen, um ohne Flug nach Bergen zu kommen, aber für meine nächste Reise, obwohl schon geplant habe ich mich nicht einmal getraut, es über Kiel zu versuchen - zu viele Streiks und Verspätungen.


    Liebe Grüße, Kamilla

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!