MS Vesterålen, eine Reise mit eigentlich schönem Hintergrund 19.12.23 bis 02.01.24

  • Kauderwelsch auch dir wünsche ich ein guten Heimkommen und bedanke mich für deinen Reisebericht und Fotoeindrücke. Die gemeinsame Zeit mit den anderen auf der MS Vesteralen und deine Erinnerungen im Kopf und im Herzen geben dir bestimmt die Kraft für die nächsten Aufgaben und die schwere Zeit. VG LaLuna

  • Liebe Kauderwelsch,

    so gerne habe ich deine Reise mitverfolgt und die schönen Bilder genossen. Vielen Dank dafür! :sdanke: Ich drücke dich virtuell und wünsche dir, dass die Reise dich gestärkt hat für die schwierige kommende Zeit sowie Gottes Segen für das Jahr 2024. Herzliche Grüße, Uli

  • Den Tag gestern habe ich nun auch hinter mich gebracht. Letztes Bild aus

    Gerne ;) 


    Schon sehr früh war ich am Flughafen und es kam wie es kommen musste - der Flieger hat Verspätung, resultierend aus dem verspäteten Start in Frankfurt. Da ich aber keinerlei Zeitdruck hatte war es mir egal. Es ging weiter mit der Warterei in Frankfurt am Band- ca 45 Minuten, dann waren die Koffer da. Einen Zug bekam ich auch sehr schnell und um 18:50 Uhr war ich endlich zu Hause. Es erwartete mich ein sehr schöner Willkommensgruß meiner Kinder

    Mein Fazit der Reise: auch wenn ich sie unter anderen Erwartungen gebucht habe, sie anzutreten ist mir schon schwergefallen. Ich habe mich häufig zurückgezogen war lieber mit mir alleine und hoffe, dass die mitreisenden Fories es mir nicht übel genommen habe. Ich sage aber von Herzen Danke an alle, ob tatsächlich mitreisende oder ihr virtuellen für euer zum Ausdruck gebrachtes Mitgefühl. Irgendwo tief in mir stelle ich fest, dass es doch gut war zu fahren. Schon alleine des Nordlichts wegen das ich dieses Mal mit bloßem Auge habe sehen können, die Lichtstimmungen unterwegs waren einfach super und auch das Wetter hat mitgespielt. Ob ich nochmal fahren werde? Ich weiß es zur Zeit nicht :/ . Wenn, dann werdet ihr es erfahren ;)

    Nochmals ganz lieben Dank an alle, es war schön, dass ihr mich begleitet habt.

    Grüße aus dem Rheinland


    Berichte sind in meinem Profil

  • Liebe Kauderwelsch, Du hast alles gut gemacht! Die Reise, so wie Du sie erlebt und gestaltet hast, war genau das Richtige für Dich. Und das Nordlicht war ein "Gruß aus dem Jenseits", so wie es viele Menschen weit im Norden glauben. :)

  • Bavaria58 so sehe ich das auch - 2015, kurz nachdem ich meinen Papa beigesetzt hatte, gab es mein erstes Nordlicht und ich wusste, dass er es mir geschickt hatte. Und genauso war es dieses Mal - das haben GöGa,Mutti und Papa für mich organisiert ;)

    Grüße aus dem Rheinland


    Berichte sind in meinem Profil

  • Wobei ich ja gar keine Reise mit Nordlichtgarantie gebucht hatte, jedenfalls nicht explizit. Ich freue mich über jedes bißchen grün - egal ob am Himmel oder in ein paar Monaten wieder an den Bäumen ;)

    Grüße aus dem Rheinland


    Berichte sind in meinem Profil

  • Kauderwelsch

    Vielen Dank, daß du nach anfänglichem Zögern doch einen Live-Bericht geschafft hast, zumal du auf dieser Reise bestimmt eine Achterbahn der Gefühle erlebt hast.

    Ich bin so gerne virtuell mit gereist, zumal ich nicht weiß, ob es für uns nochmal Hurtigruten werden kann. Aber die Sehnsucht bleibt. Ich bin gespannt von dir zu hören, wie du mit der doch relativ langen Dunkelheit klar gekommen bist.

    Nun wünsche ich dir erstmal daheim eine Zeit, in der du alle Ereignisse, die dich in den letzten Monaten beschäftigt haben und die Nachricht, die dich dann sogar noch während der Reise erreicht hat- der Heimgang deiner Mutter- verarbeiten kannst.

    Sicher bleiben auch Erinnerungen an schöne Momente dieser Reise in deinem Gedächtnis.

    Liebe Grüße von Trollebo :o-smile

  • Trollebo die lange Dunkelheit war nicht so schlimm, durch Schnee und Vollmond gab es mehr zu sehen als gedacht. Allerdings war ich doch beinahe Dauermüde und habe über Tag mehr als zu Hause mal meine Koje besucht und mich ausgeruht. So schön es in Norwegen auch ist, wohnen möchte ich dort nicht.

    Den Gang über die Regenbogenbrücke hat meine Mutti ja an dem Morgen geschafft an dem ich nachmittags auf das Schiff bin. Sie wollte halt unbedingt vor mir einchecken. Es hat mir aber doch mehr zu schaffen gemacht als ich dachte. Wie auch immer: in 12 Tagen wird Mutti beigesetzt und ich kann mich dann endgültig von ihr verabschieden.

    Grüße aus dem Rheinland


    Berichte sind in meinem Profil

  • Liebe Kauderwelsch auch ich danke dir, dass du uns mit deinem Livebericht an deiner Reise hast teilhaben lassen und dass du die Reise angetreten hast. Es war sicher richtig und im Sinne deiner Mutter. Wichtig war, dass du ihr im Leben nah warst und dich gekümmert hast! Ich habe die intensive Zeit der Pflege meiner Mutter in ihren letzten Lebenswochen bereits als Zeit des Abschieds empfunden und auch bei uns war es so, dass sie gegangen ist, als niemand von uns im Raum war.

    Dir viel Kraft für die anstehende Zeit und glaube fest, deine Mutter lächelt dir von oben zu und gibt dir die nötige Kraft.

  • Auch von mir ein Dankeschön für deinen stimmungsvollen Bericht. 2017 bei unserer Sommerreise war ich in einer ganz ähnlichen Situation mit meiner Mutter und kann die Situation gut nachempfinden. Die Fahrt hat dir gut getan, und das ist schön.


    Viele Grüße

    Laminaria

    Reiseberichte sind in meinem Profil verlinkt.

    Edited once, last by Laminaria ().

  • Liebe Kauderwelsch Erst einmal vielen Dank für Deinen lebendigen Bericht und die tollen Bilder! Für diese Woche viel Kraft und Frieden, und dass Menschen um Dich sind, die Dir Trost geben; ich wünsche Dir, dass die Erinnerungen an diese Reise mit Freude über die schönen Momente verbunden sein werden, und dass die kommenden Wochen und Monate viele ermutigende Momente für Dich bereithalten. :o-smile

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!