Auf der MS Vesterålen den Jänner genießen - 10. - 24.01.24

  • Als gesungen wurde, bin ich dann vom RL-Treffen abgehauen, mußte ich mir doch einen Platz zum Winken suchen, allerdings war die Havila Castor noch da, während wir uns ganz langsam anpirschten. Bis jetzt wurden auch alle Schiffsbegegnungen, die nicht in die Schlafenszeit fielen angesagt. Während die Havila Castor in einem Bogen um uns herum fuhr winkte ich fleißig und sandte cetraria die besten Wünsche, ich hoffe sie hatte nicht Schluckauf.

    Kaum hatte ich es mir im Bett gemütlich gemacht, gab es doch tatsächlich Nordlichtalarm. Keine Sensation, aber ganz nett.


    Liebe Grüße, Kamilla

  • Danke, Schraffi . Na Ihr habt Fragen :S , ob der RL schon einmal irgendwann vergessen hat, kann ich nicht beantworten, bis jetzt hat die Begegnungen immer eine Frau angesagt.

    Sterna paradisaea , irgendwas mit falleri und fallera und von den Lofoten und wir sollten den Refrain singen, also sowieso nicht meins.

    Das Wetter ist heute wunderbar, bei der Polarkreiswette habe ich irgendwas hingeschrieben, bei -15° wollte ich kein Eis in den Kragen kriegen, ich habe aber auch die Zeremonie geschwänzt und mich immer wieder einmal auf dem Balkon aufgehalten, aber nur kurz.

    Langsam werde ich zum Mittagessen gehen, bis Bodø ist es ja nicht mehr weit und die Karten muß ich ja auch noch schreiben.


    Liebe Grüße, Kamilla

  • irgendwas mit falleri und fallera und von den Lofoten und wir sollten den Refrain singen, also sowieso nicht meins.

    da bin ich ganz bei Dir :saint:

    Was Schiffs- bzw Ausflüglerbusbegegnungen angeht oder gar deren Ankündigung, ganz zu schweigen von Fähnchen etc war unser 3/2022 Reiseleiter Egbert ziemlich ignorant. :(

  • Heute morgen habe ich zwar die Durchsage gehört, daß wir in einer halben Stunde den Polarkreis überqueren werden, aber ich habe geduscht und Haare gewaschen, mich in Ruhe angezogen, lustigerweise war ich genau zur richtigen Zeit draußen, früher habe ich mich immer furchtbar beeilt und es trotzdem nicht geschafft, die Begegnung mit der Polarlys wurde wieder durchgesagt.

    In Bodø bin ich bei Bewōlkung losgezogen und bei Schneetreiben wieder zurück gekommen. Jetzt schneit es so dicht, daß ich beim Ablegen gar nicht hinaus gegangen bin. Und obwohl bei der Domkirche in Bodø immer die Besuchszeit mit 9-14.30 angegeben ist, war wieder einmal geschlossen. Lt. einer großen Leuchtanzeige hatte es -8°.

    Bavaria58 , ich glaube RL Peter hat möglicherweise eh rechtzeitig aufgehört, aber ich brauche halt immer länger, wenn ich meinen vermeintlich idealen Platz suche.


    Liebe Grüße, Kamilla

  • Du gehst alles sehr entspannt an, das gefällt mir - und es ist uns "Öfter-Fahrenden" eigen, entlang der Strecke keinen Stress (mehr) zu haben :dance3:

    Leider hab ich heute keine Sonne, die ich Dir schicken kann....smilie_wet_052.gif

  • Heute früh war Katzenwäsche angesagt und das hatte seinen Grund, Gestern habe ich nach dem dichten Schneefazin Bodø erst wieder in Stamsund hinaus geguckt, da war der Schneefall nur noch ein Flankerln.

    In Svolvær habe ich wieder einmal im Kriegsmuseum vorbeigeschaut, da ist jetzt etwas aufgeräumter.

    Schon im Stamsund hatte ich das Gefühl, beim Blick auf die Kamera, das da etwas grünlich schimmert.

    Das ganze hat damit begonnen, dass Biggi, die anscheinend nicht mehr im Forum ist, 2018 und 2019 in Bodø zugestiegen ist und ab dann war Nordlcht, so bleibt sie meine Nordlichtbringerin, weil ich seitdem jedes Mal sogar bei meiner fast nur Regenreise zumindest etwas, manchmal sogar mehr Nordlicht hatte.

    In Svolvær hat mich dann ein Mitreisender aufmerksam gemacht, daß ein bisschen was zu sehen ist und bis zu den verabreichten Fischfrikadellen und Trollgetränk wurde es stândig mehr.

    Jetzt muss ich Mittagessen, Tromsö naht.


    Liebe Grüße, Kamilla

  • Vielen Dank biggi71 , aber die Geschichte war ja noch nicht aus. Zuerst muß ich anmerken, daß auch die Havila Polaris ordnungsgemäß angesagt wurde, da ich mit meinem Liebsten telefoniert hatte, hätte ich die Begegnung sonst versäumt.

    Aber weiter zu den Ereignissen der Nacht, um Mitternacht war ich in meiner Kabine zum Batteriewechsel und Aufwärmen, aber das Nordlicht war ja noch nicht vorbei und da ich bei der Fahrt durch den Raftsund sowieso gerne draußen bin, ging ich hinten auf Deck 6, man muss zur Zeit halt höllisch aufpassen, weil es rutschig ist. Wir waren schon bei der Brücke als das Nordlicht immer stärker wurde, eine junge Amerikanerin gesellte sich dann zu mir und wir bekamen einiges zu sehen :o-smile , um 01.30 konnte ich nicht mehr, auch hatte ich keine Ersatzbatterie mitgenommen, kaum hatte ich mich erholt, kam die Nordlichtdurchsage, also wieder rauf und da war einiges an Grün zu sehen. :o-thumbsub Als ich um 03.00 aufgab, meine kalten Finger und aus Protest klappernden Zähne hatte ich lange nicht beachtet, war das Nordlicht immer noch nicht fertig.

    Das Läuten des Weckers um 07.00 registrierte ich zwar, aber da mir immer noch kalt war, schlief ich bis 09.00 einfach weiter, dann ging es mir wieder besser.

    Am Vormittag war ich immer nur kurz draußen und auch in Finnsnes verzichtete ich auf einen Spaziergang,

    In Tromsø machte der RL einen Spaziergang mit allen die möchten und erzählte uns einiges, außerdem besuchte ich wieder Blåst und das Nordnorwegische Kunstmuseum.


    Liebe Grüße, Kamilla

  • KamillaS wow da hast du aber wirklich gut ausgehalten, Alle Achtung! Vorallem das du den nächtlichen Temperaturen getrotzt hast, zumal ich deine Statur kenne. Hut ab! Hoffentlich hast du dich nicht erkältet. Hab noch eine tolle Tour. VG LaLuna

  • Was für ein tolles Erlebnis! Ich kann gut nachvollziehen, dass man da einfach nicht weggehen kann und es so lange wie möglich genießt, trotz der Kälte. Das muss wirklich schön gewesen sein :o-love .

  • Wow KamillaS Du musst eine begeisterte Nordlichtguckerin sein, so lange in der Kälte durchzuhalten! Ich freue mich auf die Fotoausbeute!

    (da ist dann ein leichter Neopren-Nierengurt aus dem Motorrad- Bedarf super! Ich nutze die Gelegenheit mal, das Ausrüstungsstück zu erwähnen, weil ich im Forum selten davon lese, es aber sooo praktisch finde)

  • Da guckt man mal eine Woche nicht ins Forum, und zack- wieder ein Reisebericht :)

    Liebe Kamilla, noch eine wunderschöne Tour, mit noch mehr grünem Schimmer, vielleicht auch mal lila… und stimmt total, man kann einfach nicht weg gehen :o-ahahaha


    Genieße die Tour :godtur:


    Liebe Grüße

    Martin & Evelyn

  • Das Hauptproblem sind meine Finger, die immer schon empfindlich waren und da helfen auch Innenhandschuhe nur bedingt und wenn man dauernd den Auslöser drücken "muß" dann braucht man halt ein bisschen Gefühl, und so nach und nach sickert halt die Kälte durch, viel Bewegung macht man schon wegen der Rutschgefahr an Deck nicht. Aber danke, LaLuna , ich habe ja meinen Zaubertrank Metavirulent mit, der angeblich nicht nur gegen Viren, sondern auch gegen Erkältungskrankheiten hilft, möglicherweise auch gegen nicht freundlich gesinnte Trolle, Tatsache ist aber, das ich in den letzten 17 Jahren nur einmal richtig Schnupfen hatte und das war nachdem ich in einem Flugzeug voll mit hustenden und schnupfenden Passagieren von Oslo nach Tromsø unterwegs war und dann feststellen musste, daß meine Tropfen zu Hause geblieben waren.

    Kauderwelsch , ja schade, daß Euch kein besseres Wetter vergönnt war.

    Heut ist es ziemlich windig, die Tür von Deck 5 hat mich schon zweimal beinahe eingequetscht daher nehme ich jetzt den Umweg über Deck 4, den Balkon habe ich noch gar nicht ausprobiert, auf Deck 6 hat mich der Wind auf dem vereisten Boden ins Rutschen gebracht.

    Die Folge waren einige enttäuschte Mitreisende, weil das Nordkap natürlich ausfiel.

    Ich wäre gerne mit dem RL durch Honningsvåg gegangen, aber bis meine Spikes endlich dran hatte war die Gruppe plötzlich weg, also bin ich einmal zur Kirche gegangen (die Galerie von Eva Schmutterer war leider geschlossen) dann habe ich über Umwege (Bewegung muß schließlich auch sein) Bamse besucht und bin zum Schiff zurück gekehrt.


    Liebe Grüße, Kamilla

  • Liebe Kamilla!

    Danke für Deine so fleißige Berichterstattung hier.

    Übrigens - wir hatten wunderbares Wetter auf unserer Tour, nur das Nordlicht machte offenbar auch Urlaub. :o-wink

    Ich hatte bis zur Abreise von Wien mehrmals täglich Nordlichtalarm auf meinem Handy, nach der Rückkehr auch wieder. Nur während der Reise war da nichts.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!