Richtung Norden mit Havila Castor 07.02.-13.02.2024

  • Also ich wundere mich gerade etwas - ihr fahrt im "Hochwinter" nach Nordnorwegen, sprich in die Arktis, und wundert euch, dass es schneit 8| Schnee gehört doch dazu (und immer noch besser wie Regen mit entsprechenden Eisplatten am Boden)


    Das erinnert mich an meine Kindheit, im Ort hatten wir eine Apotheke mit einer Wetterstation. Grünes Lämpchen = schönes Wetter - rotes Lämpchen = schlechtes Wetter. Wenn es im Winter rot war, sagte meine Oma immer Oh, das Wetter wird schlecht, es kommt zum schneien. Habe ich nie begriffen - Schnee war für mich als Kind ja schönes Wetter!

    Meine Fahrten: FINNMARKEN - NORDLYS - NORDNORGE - KONG HARALD - VESTERÅLEN - LOFOTEN (5X) - FRAM

    Reiseberichte siehe Profil !


  • Ach weißt Du, ich sehe das alles entspannt. Mir is die Entschleunigung wichtig. Jetzt ist es das 11.Mal, mal Sonne, mal Sturm, mal saukalt usw. Aber soviel Schnee wie dieses Mal ab Bergen hab ich noch nie gehabt. Manchmal höre ich so an den Nachbartischen: "Da sollten doch Inseln zu sehen sein, aber bei dem Wetter..." . Ich bleib da völlig gelassen.

  • Ja, letzte Nacht war schon grün, aber nur für die Kameras. Alle sind glücklich. Ich hab a bissl mit dem Handy gemacht. Jetzt ist dann wohl großes Aussteigen zum Nordkap. Die Trollfjord wird schon noch was übrig gelassen haben. Nordlys hab ich sauber durchgewunken.

  • Weiter gehts.

    Zu meiner Schande muss ich gestehen dass ich Stokmarknes und Sortland verschlafen habe, aber Risøhamn wenigstens dokumentiert.

    Es hat bis zur Ankunft in Harstad weiter geschneit, wir haben dann der Vesterålen brav Platz gemacht und dann wurde das Wetter auch gleich besser. Die Trondenes Kirche wurde nicht angekündigt, es ging über Finnsnes nach Tromsö. Dort brav geølt, einen sehr klugen Mann gegrüßt und auch was Nachdenkliches gesehen. Angeblich war noch das Ende der samisches Woche, die Händler hatten aber schon weggepackt. Einen schönen Anhänger noch entdeckt und dann ging es bei besten Wetter weiter nach Skervøy. Nordlichtvorhersage war nicht so schlecht, die ersten bauten schon um 21 Uhr auf (wahrscheinlich um die Kaneras einzunorden). Ich hab noch bis 23 Uhr gewartet, dann gab es etwas grau im Auge und im Handy war es dann grün. Da freute ich mich doch mit allen Erstsehern. Vor Havøsund die Nordlys getroffen und dann bei strahlendem Wetter nach Honningsvåg. Die Trollfjord hatte uns überholt und den Ort bestens vorbereitet. Ein bisschen durch den Ort geschlendert und jetzt gehts Richtung Mehamn. Heute glaub ich gibts auch was grünes für die Augen, inwieweit ich morgen noch zum Berichten komme kann ich jetzt noch nicht sagen.

  • Guten und zugleich letzter Morgen vom Schiff. Um Mitternacht gabs nochmal Grünalarm, besser als am Vortag. In der Berlevåg nahmen wir an einer kostenlosen Hafenrundfahrt teil und die Nordkapp hab ich mit der Taschenlampe wieder geschlagen. Inzwischen haben wir Vadsø bereits verlassen und es geht auf die letzte Etappe. Das mit Kofferrausstellen bis Mitternacht find ich persönlich etwas ungeschickt, da muss ich ja am Flughafen nochmal umpacken um das Handgepäck safe zu bekommen. Den Koffern nach steigen doch einige Leute aus. Ich werde mich von unterwegs bestimmt nochmals melden der Flug geht über Oslo und Kopenhagen nach München. Die Reise muss ich dann zuhause erst mal sacken lassen um die beiden Gesellschaften vergleichen zu können. Schön war es auf jeden Fall.

  • Die Reise muss ich dann zuhause erst mal sacken lassen um die beiden Gesellschaften vergleichen zu können.

    Auf dein Fazit bin ich gespannt!


    Eine gute Heimreise! Auf dass deine Umsteigeverbindungen klappen und auch dein Gepäck den Weg nach München schaftt!


    Viele Grüße

    omlia :o-smile


    Reiseberichte im Profil

  • Vielen Dank für die Rückwegwünsche. Der Flug aus Oslo kam --- natürlich mit Verspätung. Aber erst noch ein Nachschlag zu Kirkenes. Traumhaftes Wetter, Sonnenschein, das Meer dampft und.Eisschollen. Wenigstens Handybild dazu.

    Es sind doch verhältnis viele ausgestiegen, der.Bus zum Flughafen war.dann gar nicht.so voll. Ich glaub viele sind ausgeschenkt.und schlafen im Schneehotel. Auf dem Weg zum Flughafen noch am Thon und.am.Krankenhaus gestoppt, dann gings weiter durch ein Winterwunderland. Am.Flughafen war alles klar und dann wann noch warten angesagt.Der kleine Flughafen is dann immer gut gefüllt aber jeder kam mit.

    Jetzt sitz ich hier in Oslo beim letzten Krabbenbrot und hoffe dass jetzt dann alles glatt geht, Umsteigezeit in Kopenhagen sind 45 min.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!