Ententeich und viel Sonnenschein: MS Havila Pollux vom 25.02. -09.03.24

  • So, liebe Albatross, ich habe nach der zweiten Runde wieder festen Boden unter den Füßen, habe es mir im Hotel in Bergen gemütlich gemacht und komme endlich dazu, deinen Bericht zu lesen.

    Unsere gemeinsame Reise ist noch überlagert von all den neuen EIndrücken, aber durch deine wunderschönen Fotos und deinen Bericht wird die Erinnerung allmählich wach. Während ich in den Orten meistens auf dem Schiff bleibe, gehst du auf Entdevckungsreise und kommst mit reicher Beute zurück. :o-thumbsub


    Viele Grüße

    omlia :o-smile


    Reiseberichte im Profil

  • omlia - da bin ich schon sehr gespannt auf deine zweite Runde! Und vielleicht/ hoffentlich gibt es auch noch einen zweiten Bericht, denn es war ja noch ein Fori an Bord :o-smile



    Freitag, 01.03.24


    Morgens vor Harstad-es versprach ein schöner Tag zu werden.



    Wie omlia schon gepostet hat, warf das NATO-Manöver seine Schatten voraus, vor Harstad lagen drei Kriegsschiffe.



    An Deck und auf den Bergen pustete der Wind ganz schön, an den kaum vorhandenen Schiffsbewegungen war er aber nicht zu spüren.

    Richtung Tromsø wurde das Wetter immer freundlicher. Der Rystraumen war diesmal beeindruckend.



    In Tromsø fiel mir die anhaltend rege Bautätigkeit auf, da die Insel keinen Platz mehr bietet, wird eben in den Fjord gebaut; :o-wink Im Hafen lag das Forschungsschiff Kronprins Haakon



    Ich machte eine kleine Runde bis zur Bibliothek, danach ging ich die Storgata zurück und kaufte noch einige Mitbringsel ein. Wo die Gehwege beheizt waren oder wo gestreut war, ging es sich gut, ansonsten hätte mam Spikes gebraucht, also beschränkte ich mich auf die geräumten Ecken.




    Mir fiel auf, dass der Weg zum Schiff im Terminal nur mit Kystruten/ Coastal Voyage beschildert ist, vermutlich um Verwechslungen mit dem Hurtigbåt zu vermeiden.


    Nach dem Abendessen lieferte die Nordlichtautobahn wie bestellt, vorne und an Backbord leuchtete es grün, man wusste gar nicht, wo man zuerst hinsehen sollte.




    Nach der Begegnung mit der MS Havila CAPELLA, immer noch unter Nordlichtern, zog ich mich zurück, ich war k.o.

    Viele Grüsse, Albatross
    Reiseberichte im Profil

  • Samstag, 02.03.24


    Nach ein Uhr weckte mich der nächste Nordlichtalarm, wir hatten die Loppa hinter uns gelassen und es gab teilweise schwache, aber schön farbige Lichter und einen fantastischen Sternenhimmel! Die wenigen Paxe, die draußen waren, waren alle wie gebannt. Ich wunderte mich, als uns die Fähre nach Hasvik entgegenkam, fährt die mitten in der Nacht?





    Vor der Einfahrt nach Øksfjord wurde die Beleuchtung an Deck wieder eingeschaltet, das nahm ich dann zum Anlass, noch etwas Schlaf zu bekommen.


    Nach dem Frühstück gab es vor Havøysund die Begegnung mit der MS KONG HARALD, einen kurzen Hafenaufenthalt und dann die Fahrt Richtung Magerøysund, wo das Wetter immer schöner wurde und sich die Berge im Wasser spiegelten.





    In Honningsvåg lag die AIDAsol, die hatten wir zuletzt in Bergen gesehen. Im Ort wimmelte es, aber die Paxe waren alle schon auf dem Weg zurück zum Schiff. Die Art und Weise, wie sie sich fortbewegten, legte mir nahe, unbedingt mit Spikes lozuziehen.

    Ich drehte vorsichtig eine Runde um die Hafengebäude, teilweise war es spiegelblank, obwohl die Hauptwege dick gesplittet waren.



    Der Plastik-Adler ist eine Zusammenarbeit der 7. Klasse der Schule von Honningsvåg, Linda Hansen und Bente Floer, den Autoren der Steinura Buchserie, sowie von Erica Kimberly Art AS. https://www.radionordkapp.no/n…jektet-global-challenges/


    wird fortgesetzt

    Viele Grüsse, Albatross
    Reiseberichte im Profil

  • Mir fiel auf, dass der Weg zum Schiff im Terminal nur mit Kystruten/ Coastal Voyage beschildert ist, vermutlich um Verwechslungen mit dem Hurtigbåt zu vermeiden.

    Früher stand dort Hurtigruten. Ich denke, dass die neue Beschriftung eher damit zu tun hat, das es jetzt Konkurrenz auf der Strecke gibt. Aus dem Grund ist ja beispielsweise auch das Terminal in Bergen umbenannt worden.

    Und bei dem Nordlicht tief in der Nacht wäre ich wohl auch aufgestanden :o-wink


    Viele Grüße

    Noschwefi

    Chor: Wir sind alle Individualisten :o-smile
    Einzelstimme: Ich nicht :o-tongue


    Reiseberichte siehe Profil :lofoten2:



  • Ja, das klingt plausibel - und gleichzeitig haben sie elegant beide Namen (Havila und Hurtigruten) vermieden :o-wink


    Das Nordlicht in der Nacht hatte auch noch den großen Vorteil, dass keine es keine störenden Handydisplays gab und niemand dazwischengeblitzt hat- die Kandidaten lagen in der Koje :laugh1:

    Viele Grüsse, Albatross
    Reiseberichte im Profil

  • Hier noch der Rest vom Samstag, 02.03.24


    Hinter dem Nordkappmuseet waren Eisskulpturen aufgebaut, auch die Boreas-Skulptur von Erling Saadtvedt setzte sich schön in Szene.




    Ich umrundete das Hafenbecken, bewunderte die Seesterne im Wasser und die Spiegelungen.



    Auf dem Rückweg fiel mir das neue Zivilschutz-Schild in der Sjøgata auf, die Türen zu den (ich vermute mal) Schutzräumen waren ja immer schon da.



    Bei der immer noch tollen Sicht war die Weiterfahrt mit Porsangerfjord und Svaerholt- Halbinsel im Sonnenuntergang ein Traum.




    Bis Kjøllefjord war das Licht dann weg und es zog sich wieder zu, also keine Nordlichtwachen diese Nacht.

    Viele Grüsse, Albatross
    Reiseberichte im Profil

  • Danke bis hierhin, liebe Albatross 👍

    Tolle Fotos😍

    Da haben wir wohl ähnliche Vorlieben 🤭, ich fotografier auch sehr oft Spiegelungen und kleine Details, häufig auch von maroden Dingen.


    Bin gespannt, was mir nächste Woche so vor die Linse kommt 😉 :ilhr:

    Liebe Grüße
    little.point Claudia


    :ilhr:


    Meine Reiseberichte: siehe Profil

  • Und etwas Schlaf tut ja auch mal gut! :)

    Wieder so schöne Fotos. Aber schon deutlich weniger Schnee in Honningsvag als 8 Tage zuvor.

    Hast du von der Eisskulptur an der Boreas-Skulptur noch mehr Fotos? Daran haben sie gerade gearbeitet, als wir da waren.

  • Wie zu erwarten war, Deine Bilder wieder grandios.

    Aber die Höhepünkte die Polarlichter hinter Tromsö und nach der Loppa: Schöner geht es fast nicht.

    Schade das ich nicht live dabei war.

    Gruß Troll rb

  • @all - danke euch :thank_you: Die Nordlichter waren wirklich schön, obwohl "nur" Kp2 vorhergesagt war, aber das sagt in der Gegend ja wenig aus....


    little.point - da wirst du sicher überall fündig werden! Fühle dich beneidet...


    Huskyfan - es hatte wohl ziemlich heftig getaut, bei dem Südwind der Vortage kein Wunder- und dann war das Wasser festgefroren.

    Von den Eisskulpturen habe ich nichts Erhellendes mehr, es gab nur den "Fisch"(zumindest habe ich den als solchen gemeint zu erkennen), die Walfluke und eine hinterleuchtete Wand aus Eisblöcken. Drumrum war es spiegelblank gefroren, sodass man nicht näher rankonnte.

    Viele Grüsse, Albatross
    Reiseberichte im Profil

  • Sonntag, 03.03.24


    Der Tag war bedeckt mit mitunter etwas Blau und milchigem Sonnenschein.



    In Kirkenes gingen über 100 Leute von Bord, u.a. eine große asiatische Gruppe, von denen ich die bisherige Fahrt über nie etwas zu Gesicht bekommen hatte... Neu an Bord gingen nur 20 Paxe, sodass die Rückreise entspannt wurde.

    Es war vergleichsweise mild und Spikes waren ein Muss. Zwischen dem Eis in der Prestebukta waren überall schon Pfützen.



    Ich ging nach Prestøya, wo ich beim Krankenhaus stutzte- Notting Hill hatte sich aber stark verändert :laugh1:



    Auf der Halbinsel herrschte sonntägliche Ruhe, außer Leuten, die ihre Hunde Gassi führten, war keiner unterwegs. Bis zur Küste schaffte ich es mit Vorsicht, an Weitergehen war aber nicht zu denken.



    Also ging ich einen anderen Weg zurück. Oben am höchsten Punkt stand eine erstrebenswerte Immobilie mit Doppelgarage zum Verkauf.



    Bei der Ausfahrt narrte uns die Hafenrobbe von Kirkenes, sie streckte immer wieder den Kopf raus und tauchte schnell wieder ab :o-wink Die Sicht war weiter außerordentlich, man sah die Varanger Halbinsel schon aus dem Bøkfjord. Vor Hornøya verdunkelte ein großer Vogelschwarm die Luft, die Trottellummen waren zurück.


    In Vardø blieb ich an Bord, es sah sehr glatt aus dort draußen- Wasser auf Eis, die Paxe schlitterten Richtung Supermarkt und Festung. Dort, wo immer das Eisbaden stattfand, war jetzt eine Sauna.



    Nach dem Auslaufen gab es Nordlichtalarm, doch die Barentssee machte sich mit etwas Rollen bemerkbar und dann fing es auch noch an zu regnen... Der Wetterbericht versprach keine nennenswerten Wolkenlücken, deshalb lauerte ich nicht mehr auf Nordlichter, da konnten die Apps noch so hohe Kp-Werte zeigen. Nach den Berichten der anderen hatte ich damit auch wirklich nichts verpasst.

    Viele Grüsse, Albatross
    Reiseberichte im Profil

  • little.point - da wirst du sicher überall fündig werden! Fühle dich beneidet...

    Ja, bin gespannt. Wir werden ja mit der Trollfjord von Oslo über Honningsvåg nach Bergen unterwegs sein. Da sind die Aufenthalte in den einzelnen Orten länger und somit habe ich auch mehr Zeit zum Rumstromern 🤭


    Und neidisch brauchst du ja nun nicht sein, immerhin warst du grad erst und Ende letzten Jahres, glaub ich, auch erst und überhaupt.


    Wir werden seit der Crash-Tour 2017 zum ersten Mal wieder mit nem Schiff unterwegs sein 😉😍


    Mal schauen, ob ich unterwegs mal Gelegenheit hab, deinen Bericht weiterzulesen 🤷🏻‍♀️😉

    Liebe Grüße
    little.point Claudia


    :ilhr:


    Meine Reiseberichte: siehe Profil

  • little.point - ich geb*s ja zu, ich habe keinen Grund zum Jammern :o-wink


    Mit der Trollfjord und den langen Aufenthalten wird die Schiffreise nochmal anders sein als auf der Küstenroute, genießt es! Und aus Erfahrung sprechend: du wirst kaum Zeit für's Forum haben und das ist auch gut so. Das Forum ist immer noch da, wenn ihr wieder zurück seid.

    Viele Grüsse, Albatross
    Reiseberichte im Profil

  • Montag, 04.03.24


    Morgens am Hafen von Havøysund erspähte omlia unseren kettenrauchenden „Freund“. Ich dachte schon, den hätten sie in Rente geschickt, weil er nordgehend nicht da war:o-wink

    Gegenschiff gab es heute keines, die MS NORDKAPP weilte in der Werft...



    Bald lösten sich die letzten Wolken auf und wir hatten knalle blauen Himmel, da war jetzt Sonnencreme angesagt!


    Im Hafen von Hammerfest lagen gleich 6 NATO-Schiffe, darunter die „Donau“. https://www.bundeswehr.de/de/a…undeswehr/elbe-klasse-404

    Ich ging nicht von Bord, aber andere Paxe berichteten, dass sie ungestört an die Schiffe ran konnten und sich mit der Besatzung unterhalten haben. Mit Beginn des Manövers waren dann all die Schiffe, die wir unterwegs gesehen hatten, von Marine Traffic verschwunden.



    Weil das Wetter so gut war, fuhren wir nach der Ausfahrt ganz dicht am Felsklotz Håja vorbei.



    Die weitere Fahrt durch den Sørøysund hätte schöner nicht sein können.






    Der Rest des Tages folgt....

    Viele Grüsse, Albatross
    Reiseberichte im Profil

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!