Eine Doppelreise mit der MS Havila Pollux v. 25.02.-20.03.24

  • Liebe omlia Und wieder traumhafte Bilderbuchfotos :love: Hast du mal überlegt, einen Fotoband zu veröffentlichen? Oder du könntest als Werbefotografin für HR oder Havila reisen. Schlag denen das doch mal vor :o-biggrin

  • Balou,

    Seid Ihr in Japan unterwegs?

    Aha, deshalb kamen mir manche Streckenabschnitte so unbekannt vor! :o-wink :o-wink


    Tini, vielen Dank für die :flower: Aber HR und Havila sind bestens versorgt mit Profis, die die Schiff und die Route ins rechte Licht setzen. Mit denen würde ich mich als Amateur nicht vergleichen.


    Arctica, mir ist auch nichts anderes eingefallen, denn dass es sich um abstürzenden Weltraumschrott handelt, ist doch sehr unwahrscheinlich.



    Viele Grüße

    omlia :o-smile


    Reiseberichte im Profil

  • Sonntag, 10.03.24


    Ihr habt es sicher schon gemerkt: Ich liebe das Gegenlicht.


    In Trondheim kommt uns die MS CASTOR vergoldet entgegen, ...



    ...und der Hafen strahlt in Natur-Schwarzweiß-





    Spiegelt sich der Himmel oder das Meer im Pirbad?




    Im Trondheimfjord wird intensiv Landwirtschaft betrieben. Viele Höfe liegen weiter oben an den Hängen, wohl wegen der Sonne und auch der Inversionslage in den Tälern.



    Das habe ich schon bei der ersten Runde fotografiert, aber mich faszinieren die vielen Spuren der Traktoren immer wieder.

    Wie geheimnisvolle Zeichen durchziehen sie die Felder.



    Bei solch einem Wetter hat die Nebelglocke nichts zu tun.




    Auf dem Weg nach Rørvik






    Albatross, du musst jetzt ganz stark sein, denn kurz nach Rørvik leuchtet es schon wieder.




    Darauf hat mich Baldur hingewiesen. In der Ferne kann man den Torghatten mit einem Licht auf seinem Gipfel erkennen. :o-thumbsub



    Brønnøysund ist noch über eine Stunde entfernt, aber da schlafe ich schon und träume von den wunderbaren Himmelserscheinungen.



    Viele Grüße

    omlia :o-smile


    Reiseberichte im Profil


  • Montag, 11.03.24



    Noch immer Ententeich und keine Wolke am Himmel. Man könnte es langweilig finden, aber zum Glück ist um diese Jahreszeit und vor allem am frühen Morgen das Licht wunderbar weich.






    Da kommt sie, die MS POLARIS. Beide Schiffe lagen lange gemeinsm in der türkichen Werft, beide Crews wurden dort eingearbeitet und sind bestens vertraut und auch befreundet. Sehr herzliche und lautstarke Begrüßung mit Fahnen, Tröten, klappernden Topfdeckeln... Die Typhons schallen um die Wette, und jedes will das letzte Wort haben. Wir erfahren, dass es einen Wettbewerb um die meisten winkenden Menschen an Deck gibt und dass die MS POLLUX weit vorne liegt. :o-thumbsub




    Die schöne Gegend um Ørnes...




    ...und Eva, eine legendäre Hurtigruten- und nun auch Havillfreundin. Baldur zeigt mir ihr Haus, und da steht sie tatsächlich mit der Havila-Flagge (oder Fahne?) und filmt uns. Das Typhon kommt schon wieder ausgiebig zum EInsatz.

    Bei der ersten Runde war sie nicht zu Hause, aber vor einem Ferienhaus auf der linken Seite standen Leute und schwenkten die Fahne. Das Typhon grüßte lang-kurz-lang zurück. Was für ein merkwürdiges Echo in ganz anderer Tonlage!. Auf der rechten Seite führt die Straße direkt am Ufer entlang, und ein LKW-Fahrer hupte im selben Rhythmus zurück. Lautes Gelächter an Deck! :laugh1:





    Die erste Wolke seit Tagen, leider aber eine Einzelgängerin!




    Mein Nordlicht-Schlafdefizit ist groß, und so bleibe ich in Bodø für ein Mittagsschläfchen an Bord.

    Aber Baldur schwärmt aus, entdeckt die Touristinformation, die ins Rathaus umgezogen ist, nachdem ihr altes Domizil mit dem wunderschönen Adlergemälde abgerissen wurde, und kommt mit einigen Informationen über das Kulturhauptstadt-Programm zurück. In den ersten Wochen standen die Sami mit allerlei Veranstaltungen im Vordergrund. Das weitere Programm ist noch in Entwicklung und wird auf der Homepage ständig aktualisiert. Im Stadtbild selbst ist ihm wie anderen Foris auch nichts Besonderes aufgefallen. Habe ich etwas vergessen, Baldur?

    Mir fällt auf, dass die Veranstalungen sich über einen weiten Umkreis erstrecken, wie z.B. das heutige Höhlenkonzert. Das fand bei Mo i Rana statt, über 200 km entfernt.


    Ich weiß, das Fassadenbild ist unscharf, aber mir gefällt es . Schaut also bitte mit Nachsicht darauf.

    Statt Landegode fyr habe ich endlich einmal den Landegode mann erwischt, den ewigen Kletterer.




    Das Nordlicht hinter Svolvær ist so schwach, dass es nicht angekündigt wird.

    Außerdem versteckt es sich hinter Wolken, die endlich aufgezogen sind.





    Im Raftsund leuchtet nur noch das Signal grün, eigentlich Zeit zum Hineingehen.

    Aber in der Ferne entdecke ich einen Lichtbogen und werde neugierig.

    Aha, es ist die Brücke, beleuchtet nur an der Durchfahrtstelle.





    Auch ohne Nordlicht ist die Lichtstimung so schön, dass ich bis Stokmarknes draußen bleibe und die alte MS FINNMARKEN in ihrem Schneewittchensarg hell erleuchtet finde. :o-thumbup





    Viele Grüße

    omlia :o-smile


    Reiseberichte im Profil


  • Hm, so sieht für dich also schwaches Nordlicht aus :/ Ich glaube, da bist du ganz schön verwöhnt. :D Darüber hätten wir uns auf unserer Reise sehr gefreut.

    Aber dafür hatten wir viele schöne Wolken ;) Wieder sehr schöne Fotos, auch die Lichtstimmung im Raftsund :love:

  • Farbspektakel am Himmel und in den Spiegelungen!

    Auf der ganzen Strecke bis Stokmarknes lag ein schöner Glanz auf dem ruhigen Wasser, und das Schiff glitt still dahin. Ein ganz besonderes Erlebnis!


    Huskyfan, schade, dass ihr mit dem Nordlicht wenig Glück hattet. Wenn das kein Grund für eine weitere Reise ist! Da drücke ich dir fest die Daumen!

    Mit Nordlicht bin ich schon häufig beschenkt worden und sehr dankbar dafür, aber die Eisbären, die ich so gerne einmal sehen möchte, verstecken sich erfolgreich vor mir. :o-sad



    Viele Grüße

    omlia :o-smile


    Reiseberichte im Profil

  • Die Touristinformation liegt, wie es schon im Wiki steht, an der Ecke Dronningens gata/Havnegata, direkt gegenüber des Neubauflügels des Rathauses.


    Neben dem goldenen Adler von Dzia ist leider auch das Graffiti "A kiss between cultures" von Animalito (aka Graciela Gonçalves Da Silva) verschwunden.

  • Baldur, das Graffiti von Animalito kannte ich nicht, bin aber fündig geworden. Es ist wirklich berührend schön. Herzlichen Dank für den Hinweis! :o-thumbup


    "A Kiss Between Cultures" - Bezauberndes Mural von Graciela Animalito
    Unser Mural des Tages ist schon seit einiger Zeit im norwegischen Bodø zu bestaunen. Im Rahmen des örtlichen UpNorth -Festival fertigte die Künstlerin Graciela…
    www.whudat.de


    Viele Grüße

    omlia :o-smile


    Reiseberichte im Profil

  • Schraffi, das Schiff ist wunderschön ausgeleuchtet, und man kann es besser erkennen als am Tag.

    Leider werden es nur wenige Nachteulen bewundern. Schade! Ich war nur ausnahmsweise um 1:30 Uhr noch wach und ganz alleine an Deck.


    Viele Grüße

    omlia :o-smile


    Reiseberichte im Profil

  • Dienstag, 12.03.24




    Immer wieder begegnen uns Wale, hier eine Schule von Schweinswalen, die aber schnell an uns vorbeizieht.

    Später weimmelt es im Wasser von einer kleinen Delfinart, kaum größer als 1 Meter, wie uns walkundige Briten erzählen.

    Man kann sie kaum von den Wellen unterscheiden.





    Hier haben Spurenleser ihren Spaß. Ich erkenne eindeutig Pinocchio!




    Auf Finnsnes ist Verlass: Sonne und Gegenlicht!





    Zwei Tankstellen mit Aussicht!

    Ich wundere mich immer über die relativ dünnen Wasserschläuche. So dauert das Betanken lange und braucht längere Liegezeiten wie hier in Tromsø.



    Das Schild des örtlichen Wander- oder eher Trekkingvereins stößt ein Tor zu einer schöne Erinnerung auf:

    Vor vielen Jahren bin ich mit der MS Harald Jarl hier angekommen und hatte so gar keine Lust auf Stadt.

    Das Büro des Vereins war noch geöffnet, und im Nu hatte ich einen Tourenvorschlag für ein paar Tage.

    Mit dem Linienbus über die Brücke geradeaus in das Tal bis zur Endstation, von dort auf den linken Berg.

    Es war eine wunderschöne Tour von Hütte zu Hütte!




    Eine Würdigung des verstorbenen Regimekritikers



    Ein Hochglanzversprechen und die (noch) triste Realität!

    Man kann die Fußgängerzone zwar passieren, aber überall klaffen noch große Löcher, die den Blick auf ein kompliziertes Leitungssystem freilegen: Hausanschlüsse und wohl auch Fußbodenheizung für die Straße. Schotter, Matsch... aber vor allem extrem viele Menschen aus aller Welt, häufig aus Asien. So viele Touristen habe ich hier noch nie gesehen.



    Das Fotomuseum Perspektivet am Ende der Fußgängerzone ist immer einen Besuch wert, und die Ausstellung über die pietistische Bewegung Laestadianismus, die vor allem im Sami-Land noch viele Anhänger ist, ist interessant.


    Waiting for Kingdom Come
    Since the first revival ceremonies in the middle of the 19th century, Laestadianism has been an important part of the religious live in the Cap of the North…
    perspektivet.no


    EIsbär und auch ein Rentier müssen als Blickfang für einen riesigen Souvenierladen herhalten.




    Viele Grüße

    omlia :o-smile


    Reiseberichte im Profil

  • aber vor allem extrem viele Menschen aus aller Welt, häufig aus Asien. So viele Touristen habe ich hier noch nie gesehen.

    Das ist mir vor 5 Wochen, als wir in Tromsø waren auch aufgefallen. Ich habe es auf den Samstag geschoben und in Norwegen waren da glaub ich noch Winterferien. Oder sind jetzt so viele Touristen auf Nordlichtjagd :/

    Deine Gegenlichtfotos sind wunderbar :o-love

    Ich bin auch ein Fan von Gegenlicht Fotografie.

    Einen schönen Ostersonntag noch :o-cool:

  • Oder sind jetzt so viele Touristen auf Nordlichtjagd

    Ich glaube, das ist der Hauptgrund. In letzter Zeit hat der Strom der Nordlicht-Touristen enorm zugenommen.

    Wenn ich mich recht erinnere, kommen an einem Tag etwa 10 000 Menschen nach Tromsø, durchaus möglich bei 57 Landungen (Flughafenstatistik).

    Ich war 2011 etwa zur selben Zeit in Tromsø. Da war es noch recht ruhig und beschaulich, von Trubel keine Spur!


    Viele Grüße

    omlia :o-smile


    Reiseberichte im Profil

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!