Wellen, Wale und Whisky - Mit der MS Spitsbergen in der Inselwelt der schottischen Hebriden 24.4. - 4.5. 2023

  • Ich sehe aber noch einen anderen Aspekt, den ich besonders bei meiner Island-Umrundung festgestellt habe. Das Lan d oder die Insel erscheint vom 'Wasser doch noch einmal vollkommen anders und mindestens genauso aufregend. Wenn dann die Landausflüge nicht allzu kurz oder unprofessionell sind, hat man beides.

    Natürlich kann man dann nicht tagelang an einem Platz sein, wie mit seinem eigenen Auto; aber man kann mehr verschiedene Ecken der Welt kennenlernen. Ich finde das mittler Weile nicht nur wegen meines Alters gut.

    Euch viel Spaß auf der nächsten spannenden Route, die ich großteils auf zwei Reisen "abgearbeitet" habe.

  • Ich denke, eine Schiffsfahrt hat Vor- und Nachteile. Oft bekommt man mit dem Schiff aber auch eine gute Übersicht, wo man sich dann vornehmen kann, die eine oder andere Ecke auch mal von Land aus zu erleben. Und sei es vielleicht nur mit ener Städtereise.

    Meine Fahrten: FINNMARKEN - NORDLYS - NORDNORGE - KONG HARALD - VESTERÅLEN - LOFOTEN (5X) - FRAM

    Reiseberichte siehe Profil !


  • Ich habe noch einen kleinen Nachtrag: Heute fand ich einen Hinweis auf spiegel.tv , zu sehen auch in der arte Mediathek über die " Schatten des Whiskybooms auf der schottischen Insel Islay". Für Whiskyfreunde natürlich besonders interessant und für uns ein kleiner Rückblick auf die Insel Islay!

  • Auch von mir einen recht herzlichen Dank für den unbebilderten Reisebericht 👍

    Zunächst dachte ich, diesen genau mangels Fotos nicht zu lesen, aber nachdem ich angefangen hatte, konnte ich dann doch nicht mehr aufhören 😁

    Er war höchst informativ und interessant geschrieben. Schottland an sich interessiert mich auch schon lange, wäre da nicht der Linksverkehr 😏. Aber an eine Schiffsreise dorthin hab ich eigentlich noch nie gedacht. Das hat sich nun aber geändert 😀


    Und die Bilder sollen ja bei euch im Kopf bleiben, das ist das Wichtigtste!

    Liebe Grüße
    little.point Claudia


    :ilhr:


    Meine Reiseberichte: siehe Profil

  • Mit dem Linksverkehr habe ich überhaupt keine Probleme. Im Gegenteil, auf engen Straßen finde ich es sogar besser, weil man auf den cm genau am der linken Kante entlangfahren kann. Meist war es für mich eine große Umstellung am Ende des Urlaubs wieder auf rechts umzuschalten!! 😉

  • Linksverkehr interessiert doch nicht, auf 80% der Strassen (wenn nicht mehr) fährt man eh auf den single track roads ;) Ich habe auch kein Problem mit dem Linksfahren, fahre es eigentlich gerne, Nur weiss ich rechts gesteuert nie so genau, wie breit mein Auto ist (selbst als ich mal als Mietwagen das gleiche Model hatte wie zu Hause). Skurril fand ich es eigentlich nur auf den seltenen Autobahnen, mit den Ausfahrten links.

    Meine Fahrten: FINNMARKEN - NORDLYS - NORDNORGE - KONG HARALD - VESTERÅLEN - LOFOTEN (5X) - FRAM

    Reiseberichte siehe Profil !


  • Vielen Dank für den schönen Bericht, den ich gerade in einem Rutsch gelesen habe. Das Kopfkino war eingeschaltet und ich habe keine Fotos vermisst oder zumindest nicht sehr! Ach ja, nach Schottland muss ich auch unbedingt wieder mal. 🥰

    Wir waren 2019 (u.a) sechs Tage auf der Isle of Skye und selbst das enpfanden wir als noch zu kurz! Iona und Mull fanden wir auch besonders beeindruckend. Deine Schilderungen haben unsere eigenen Erlebnisse wieder lebendig werden lassen.

  • hallo saedis, danke für Deinen lebhaften Bericht über die Inselwelt Schottlands, vor allem über die äußeren Hebriden. Da meine Tochter seit 6 Jahren auf Lewis in Carloway ein Croft besitzt, kenne ich natürlich viele Sehenswürdigkeiten, die Du beschrieben hast.

    Es tut mir für Dich leid, daß Du die Insel St.Kilda nicht besuchen konntest, aber vielleicht interessieren Dich 2 Bücher darüber, eines auf englisch über das tatsächliche Leben der ehemaligen Bewohner: HIRTA A Portrait of St. Kilda von Alex Boyd

    und das zweite ein "Herz-Schmerz" Roman: Sehnsucht nach St. Kilda von Isabel Morland

    Viel Spass beim lesen wünscht Dir Roswitha45

  • hallo Tini, freut mich, daß Du Dich für diese Bücher interessierst, wobei ich zu dem Buch von Isabel Morland noch folgendes ergänzen möchte:

    sie beschreibt, verpackt in eine Liebesgeschichte, sehr eindringlich das Leben der Inselbewohner kurz vor ihrer Evakuierung und das Leben auf dem Festland dannach. So kann man sich sehr gut in diese Zeit hineinversetzen. lg. Roswitha45

  • Auch die absolute Leseratte Saedis bedankt sich für die Buchtipps, das kühle Wetter derzeit passt ja auch gut zu den schottischen Inseln. Brrr, meine Geranien zittern schon und wollen nochmals ins Warme...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!