Alle guten Dinge sind drei? - Durch die schottischen Inseln vom 18.04. - 30.04.2024 mit der MS Spitsbergen

  • Tag 11/Teil 2 - 28.04.2024 - Isle of Iona


    sw-fuzzy: Daumen sind ganz fest gedrückt, dass das Wetter besser wird. Wir schicken Euch morgen das gute Wetter runter...


    Noch eine Ergänzung zu Staffa: Der Kapitän fährt die Route seit drei Jahren regelmäßig 2-3mal im Jahr. Heute war es das erste Mal, das er in Staffa gestoppt hat und man die Zodiactour gemacht hat.


    Machen wir weiter mit der Isle of Iona an der wir nach einer Stunde Fahrt ankommen. Die Hauptsehenswürdigkeit ist natürlich die Abbey. In ihr wurde wahrscheinlich um das Jahr 800 das Book of Kells verfasst das später - so um das Jahr 900 bis 1000 - aus Sicherheitsgründen (die Wikinger!!!) nach Irland gebracht. Auch wurden hier viele schottische Könige beerdigt. Eine wunderschöne Anlage..



    Auf dem Rückweg wird ein wenig eingekauft.


    Dann besuchen wir noch die Ruinen des Nonnenkloster.



    Dann genießen wir noch das wunderschöne Wetter am Strand.



    Ich treffe noch Frau aus dem Expeditionsteam und wir gehen noch auf eine kurze Entdeckungstour in den kleinen Wassertümpeln in den Steinen am Strand - kleine Seeanemonen zeigen sich...



    Morgen bricht nun der letzte Reisetag an. Wir sind auf der Insel Colonsay. Die Wettervorhersage ist nicht so gut (leichte Regenschauer). Aber vielleicht auch gut so - die Festplatte im Kopf ist langsam voll von den vielen Eindrücken...

  • Hach, da hat der Kapitän aber ein bisschen geschwindelt oder es war ein anderer: auf unserer Reise mit SPITSBERGEN haben wir auch die Zodiactour in Staffa machen können, allerdings nur die Zodiacfahrt ohne Anlandung.

    Noch eine schöne Zeit an Bord, habe gerne mitgelesen.

  • Tag 12 - 29.April 2024 - Isle of Colonsay


    Ich weiß nicht, weshalb der Kapitän zweimal schwindeln soll - einmal bei seiner täglichen Borddurchsage und dann nochmal bei einem persönlichen Gespräch...Aber egal, kommen wir zu unserem letzten Reisetag.


    Wider Erwarten war der Start um 06:00 doch sehr schön und ich hatte das Deck 8 wieder für mich.



    Danach zieht es sich doch sehr schnell zu, es fängt an zu regnen und so bleibt es auch den ganzen Tag. Wir definieren es für uns etwas anders: Schottland weint weiter weil wir das Land morgen verlassen...


    Trotzdem starten wir zu einer Wanderung zu den Colonsay Gardens.


    Nach etwa 4 km erreichen wir ihn und er ist trotz des Wetters doch sehr schön. Es gibt viele schöne Details zu entdecken..



    Dann nehmen wir doch den Shuttlebus zum Hafen auf Grund des Wetters und beenden den Ausflug schon relativ zeitig...


    So, das jetzt auf Grund des Wellengangs das Tendern auf die Insel vorzeitig abgebrochen wurde ist Zeit für ein Resümee.


    Die Reise hat alle unsere Erwartungen (über)erfüllt.


    Natürlich hat das Wetter einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet. Wir hatten nur am ersten Tag (Isle of Arran) ein wenig Regen und natürlich heute. Ansonsten war es trocken, sehr oft sonnig und sehr wenig Wind.


    Die Route hat auch sehr viele Erwartungen erfüllt. Wir haben viele unterschiedliche Facetten der schottischen Inseln sehen dürfen und haben viele Eindrücke und Informationen mitgenommen. Die Strecken zwischen den Inseln war sehr kurz, bis natürlich auf St. Kilda hin/zurück.


    Die Mitreisenden waren sehr angenehm, entspannt und es war durchweg gute Stimmung an an Bord. Da wir auch nur 130 waren, war es auch sehr entspannt beim Essen etc.


    Auch die Crew und das Expeditionsteam haben ihr bestes gegeben. Was uns persönlich aufgefallen war, dass bei allem Fun und Unterhaltung sehr genau auf Sicherheit etc. geachtet wurde. Beim Tendern war aller Spaß vorbei und es wurde sehr genau auf alles geachtet. Gab einen ein gutes Gefühl...Auf der anderen Seite haben sie versucht mit viel Einsatz, allen eine tolle Reise zu ermöglichen. Beispiel: Wir hatten eine mitreisende Person die auf den Rollstuhl angewiesen war und nur einige Meter gehen konnte. Die mitreisenden Familienangehörigen hatten sich eigentlich auf durchgehend Seetage eingestellt und es war auch so mit Hurtigruten abgesprochen bzw. im Vorfeld kommuniziert. Trotzdem hat man die Person fast jeden Tag an Land getroffen. Klar, kaum Seegang - extra Tenderboot als eines der letzten - genaue Absprachen im Vorfeld. Aber trotzdem...


    Das Programm war auch sehr gut. Viele Vorträge, Begleitung an Land etc. Wir nehmen auch darüber einiges mit...


    Naja, und diasmEssen? Sagen wir mal so: Die nächsten Wochen werden hart um die Kilos wieder runter zu bekommen. Aber wie sagte der deutsche Koch: "Mein Ziel ist es, dass Ihr noch lange an mich denkt". Wir hatten, im Gegensatz zu den anderen Reisen, durchgehend zu allen Mahlzeiten Buffet...


    Das Schiff war wie erwartet. Die Kabine war angenehm in der Größe und zweckmäßig. Sicher nicht so modern wie die Fridtjof Nansen, aber gut.


    In Summe hat alles für uns gepasst. Damit kann das das Fragezeichen aus dem Threadtitel eigentlich rausnehmen....


    Und wir schauen schon nach der nächsten Reise - Island, Kanarischen Inseln, Norwegen? Wir werden sehen...


    Vielleicht bis irgendwann


    Matthias

  • Danke für deinen Bericht Matthias, da ihr nur „ zwischen Inseln und Halbinseln“ geschippert seid, gab es offensichtlich auch keinen Seegang, so gesehen wäre die Reise etwas für mich. :o-biggrin Ich hätte mir für Schottland noch mehr alte Steinhaufen, also Burgen, Schlösser, Türme und Ruinen gewünscht, aber die Planung oblag ja nicht euch. 😉 Viele Grüße von uns, auch an die Gattin, und vielleicht bis bald.


    Stefan und Jens

  • Ja, der Seegang hielt sich eher in Grenzen. Heute war auch eher eine Vorsichtsmaßnahme. Laut Kapitän war der Grund nicht so gut zum ankern. Er hat zwar einmal den Platz gewechselt, war aber auch nicht so toll...Und da die meisten eh auf dem Schiff waren hat er dann den Rest holen lassen uns ab ging es...


    Ja, die Reise war eher auf Natur etc. angelegt. Aber andere Dinge kamen nicht zu kurz. Aus unser Sicht eine ausgewogene Kombination...


    schöne Grüße, auch von der Gattin, an Euch beide. Wäre schön wenn man sich irgendwo wieder trifft...

  • Das Tendern bei stärkerem Seegang haben wir gestern auf Île d’Yeu erlebt. Da mussten die Leute teils zwei Minuten warten, bis es einen Moment gab, wo die Security einem ins Boot geholfen oder gehievt hat. Da ist dann Schluss mit lustig. Uns hat es nicht viel ausgemacht, aber es gibt hier auf der Reise Lissabon-Hamburg doch etliche Leute, die nicht mehr so gut zu Fuß sind. Morgen in Douarnenez soll es auch wieder etwas bewegter sein.


    Dresden71 : Vielen Dank für den informativen Bericht. Das Wetter war natürlich super, Ihr Glückskinder!! Wie ich schon einmal schrieb, haben wir auch über diese Reise nachgedacht. Aber da wir abgesehen von Colonsay und Kilda alles schon kennen (inkl. Staffa mit Überfahrt von Iona aus und dann auch Landgang), würde uns eher ein Angebot reizen, wo die Orkneys und Shetland mit drin sind.

  • Es war ein Genuss, mit euch zu reisen und die eindrucksvollen Fotos zu sehen!

    Wir starten am 10.05. zu dieser Reise und sind schon voller Vorfreude!

    Vielen Dank und macht weiter so schöne Reisen!!! :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!