Fahrt mit MS Vesterålen zum eigenen 60.Geburtstag 18.04.2024 - 03.05.2024

  • Inzwischen hat das Schiff am Kai von Brønnøysund festgemacht.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Zur Zeit regnet es nicht, der Wind bläst jedoch zwischen 12 und 30 kt.

  • Als letzter heutiger Hafen ist Rørvik angefahren worden.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Was sich leider heute nicht mehr ausgeht, ist der Bilderbericht von Gestern.

    Ich habe derartig viele Bilder ausgewählt, dass ich von einigen Collagen machen muss, dazu benötige ich aber die Original Bilder, was ich im ersten Versuch irgendwie nicht hinbekommen habe.

  • Scotty1076 , soviele Bilder und Videos wie du macht keiner. Herzlichen Dank dafür. :o-thumbsub

    Kommst du noch dazu, deine Geburtstagsreise so richtig zu geniessen? Irgendwie bist du ständig unter Druck,

    uns mit dem Gesehenen zu füttern. :o-smile

    Ich wünsche dir für den Rest der Reise viel Spass.

  • Guten Morgen.


    Islandpferd , keine Sorge, ich genieße diese Fahrt weiterhin, gestern konnte ich mich bedingt durch die Wetterbedingungen ausreichend erholen, dies war auch nach dem wunderbaren Tag mit dem Raftsund bitter notwendig.


    Nun ist dies heute der letzte volle Tag auf dem Schiff.


    Vor einiger Zeit gab es die Schiffsbegegnung mit MS NORDNORGE.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Jetzt gibt es einmal die Infoveranstaltung zur Ausschiffung morgen, danach stelle ich den Bilderbericht vom 28.04. Hier ein, die Collagen sind bereits vorhanden.

  • Scotty1076 ich wünsche dir einen tollen letzten vollen Tag. Wie Islandpferd schon schreibt sage auch ich schon einmal :sdanke: . Ich durfte dich ja im Dezember schon live erleben was das Aufnehmen der Begegnungen,Einfahrten und einstellen derselben hier ins Forum angeht und da hatte ich schon so manches Mal gedacht, dass du dir einen, ich denke aber auch, positiven Stress machst. Es ist jedenfalls immer ein Genuss, deine Videos und Bilder anzuschauen :o-thumbsub

    Grüße aus dem Rheinland


    Berichte sind in meinem Profil

  • Nachtrag des Bilderbericht zum 28.04.2024.


    Dieser Tag begann wieder wunderschön und so blieb es den ganzen Tag, und dies genau zu jener Fahrtstrecke, welche für mich zu einer der wunderbarsten Streckenabschnitte der Rundtour zählt.


    Immerhin geht es von Harstad, durch die Risøyrenna nach Risøyhamn, weiter nach Sortland, wo es bei der Durchfahrt der Sortland Brua zum Treffen zwischen den Ausflugsbussen und dem Schiff kommt, Fahrt nach Stokmarknes, dem Geburtsort der Hurtigrute und dann das Highlight schlechthin, die Durchfahrt durch den Raftsund und zur Einfahrt des Trollfjords, wobei inzwischen alle Schiffe durch den schmalen Svartsund fahren können, da dieser dementsprechend ausgebaggert wurde.

    Schlussendlich noch Svolvær und Stamsund, bevor es über den Vestfjord weiter geht.



    In der Früh wird Harstad erreicht.



    Trondenes Kirche



    Fahrt durch die Risøyrenna nach Risøyhamn


    Risøyhamn, mit sehr viel Blumenerde, auch die MS Vesterålen hat einiges geladen.


    Weiter geht es nach Sortland


    Sortland, die blaue Stadt hier die Kirche


    Weiterfahrt nach Stokmarknes


    Hurtigrutenmuseum mit MS FINNMARKEN 1956 und dem Salon der DS Finnmarken


    Durch den Raftsund


    Seeadler


    Einfahrt des Trollfjords


    Svolvær


    Kirche, leider auch am Sonntag geschlossen


    Skulpturenpark



    Jack Berntsen


    Abendstimmung

  • Nun zum Bericht in Bildern des gestrigen Tages.


    In der Früh schien es so, dass es wieder ein schöner Tag wird.



    Aber bereits bei diesen Bildern war zu bemerken, dass wir da zwar Sonnenschein hatten, aber einen sehr starken Wind, welcher vom Land her kam.

    Ich musste mich regelrecht an der Reling festhalten, damit ich nicht von einer Seite des Balkons auf die Andere geschleudert wurde.



    Das Meer wurde regelrecht aufgewühlt.


    Hier zeigt sich, wie das Schiff durch den starken Wind in eine Schräglage gebracht wird (Kamera habe ich gerade gehalten).


    Polarkreisüberfahrt südgehend


    Von nun an wurde es immer dunkler und zum Wind gesellte sich auch noch Regen.


    Helgelandbrücke


    Sandnessjøen


    Die Sieben Schwestern zeugen sich dieses Mal nicht so wirklich


    Weiter geht es vorbei am Prestøy Fyr


    nach Brønnøysund.




    Küstenmitte Norwegens


    Torghatten


    Zuletzt erreichten wir noch Rørvik.

  • Etwas früher als vorgesehen kamen wir in Kristiansund, wo es übrigens 18° hat, an.


    Die Zufahrt ging wie zuletzt durch den Markussundet.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Heute Stand noch am Abend Molde als letzter Hafen auf dem Programm.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Da die MS Vesterålen etwas verspätet losgefaheen ist, gab es kurz darauf die Schiffsbegegnung mit Havila CAPELLA.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Guten Morgen aus Florø, dem letzten Hafen vor der Ankunft in Bergen.


    Es ist stark bewölkt, bei 13° und leichtem Wind.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Weshalb wir immer noch im Hafen sind und nicht schon seit 10 Minuten wieder unterwegs, entzieht sich meiner Kenntnis.


    Inzwischen weiß ich, weshalb.

    Die Blumenerde, welche das Schiff in Risøyhamn geladen hat, wird hier entladen, ist eine sehr große Menge.

  • Kurz nach der Abfahrt aus Florø ging es am Stabben Fyr vorbei.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Vor kurzem ging es bei teilweise Regen durch den Steinsund.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Lieber Scotty, Deine Ausdauerkraft bewundere ich. Nach vielen Stunden vorne an Deck 5 habe ich als Weichei nur hin und wieder vorbei gesehen. Ich hoffe, daß Du noch viele Hurtigruten Touren machen kannst. Bleibe gesund und weiterhin viel Spaß, daß süddeutsche Weichei Reinhard Kristen

  • Leider konnte ich nichts davon für Zuhause mitnehmen.

    Es waren komplette, nochmals mit Folie geschützte Paletten 🙂


    Leider ging ja heute bereits die Rundtour zu Ende.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Und dies auch noch dazu bei traumhaften und extrem warmen Wetter hier in Bergen.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Der Fußweg vom Schiff zum Hotel war etwas Schweißtreibend bei den unerwarteten 22°.


    Morgen soll es sogar noch ein wenig wärmer werden, da werde ich sicherlich rauf auf den Fløyen fahren und einen Spaziergang rund um den kleinen See unternehmen. Etwas leichteres Gewand habe ich wenigstens im Koffer.

  • Bevor es bei mir heute eher früh ins Bett geht, da ich in der letzten Nacht extrem schlecht und wenig geschlafen habe, stelle ich hier noch den Bericht in Bildern von Gestern ein.


    Von Trondheim ging es weiter in Richtung Kristiansund.



    Vorbei am Terningen Fyr



    und Tyrhaug Fyr


    wird zuerst noch die Sørsund Brua links liegen gelassen, weil anscheinend die Zufahrt über dem Markussund besser ist.



    Dort am Kai, wo noch vor kurzer Zeit gebaut wurde und man großräumig daran vorbei gehen musste, steht nun ein noch nicht ganz fertiger Bau.



    Dafür geht man nun wieder einen kürzeren Weg zur Klippfiskkjerringa und Sildegutten .


    Weiter geht es zum letzten Hafen dieses Tages in Molde.



    Jazzgutten


    Und wie kann es anders sein, die Abenddämmerung beschließt diesen Tag.


        

  • Die Strecke Hafen bis zum Hotel Bristol hat mich nur einmal richtig ins Schwitzen und Fl.....n gebracht, dass ich seither immer einige Noken übrig hab für eine Taxifahrt. ;) Wäre bei deiner Konstitution auch angesagt. Es lohnt sich wirklich.

  • Konstitutionsmäßig hatte ich auf dem Weg keine Probleme, war ja die Tage davor immer ausreichend unterwegs und habe ja den umgekehrten Weg ohne jegliche Probleme geschafft.


    Es war einfach zu warm und ich wusste nicht, wohin mit der warmen Jacke, im Handgepäcksrucksack war kein Platz mehr und wenn ich sie mir um die Hüfte gebunden hätte, wäre ich wahrscheinlich durch das hinterherziehen des Koffers mehrmals irgendwie hängen geblieben.


    Bei schlechtem Wetter oder bei körperlichen Problemen habe ich kein Problem mit einem Taxi diese Strecke zurückzulegen.



    Nun aber zum Bericht in Bilder des gestrigen Tages, dem letzten Halbtag auf dem Schiff.



    In der Früh wurde Florø erreicht.


    Dieses Mal habe selbst ich das moderne Gebäude mit der Spiegelung mit dem Schiff registriert. .


    Durch das Ausladen der vielen Blumenerde , zusätzlich gab es noch einige andere Paletten, handelte sich das Schiff 15 Minuten Verspätung ein, welche nicht wirklich bis Bergen abgebaut werden konnte.



    Kurz nach dem Verlassen des Hafens gings es am Stabben Fyr vorbei weiter in Richtung Endpunkt der Rundtour.


    Bei Anfangs leichtem Regen ging es dann durch den Steinsund.






    Und schon begann einer der letzten Fahrabschnitte diesen Tages.





    Einbiegen in das letzte Stück


    Vorbei an Askøy Brua



    Und schon ist das Terminal, das Ende der Rundreise in Sicht.


  • Heute am Tag nach dem Ende der Rundtour mit der MS Vesterålen gibt es wieder schönes, auch für Norweger sehr unerwartetes warmes Wetter.


    Zuerst aber noch einen kleinen Rückblick auf den gestrigen Abend.

    Ich hatte mich bei Egon gerade angestellt, um mir mein Essen zu bestellen, da traf ich doch noch ein Crewmitglied des Schiffes, welches am vorderen Mooring-Deck für das Festmachen des Schiffes hauptsächlich im Einsatz war und wir uns bei den Anlegevorgängen meistens zugewunken hatten.

    Er hat eine Kleinigkeit bei Egon gegessen und war bereits wieder auf den Rückweg zum Schiff.

    Ich fand es schön, ihn nochmals zu treffen und so wünschten wir uns für die nächste Zeit noch alles Gute.


    Da heute neben der AIDAperla auch noch die Viking Venus im Hafen liegt und sicherlich auch die Einheimischen dieses außergewöhnliche Wetter ausnutzen, ist hier sehr viel los, selbst oben am Fløyen, auf welchen ich hinauf gefahren bin, um erstmals einen Spaziergang rund um den dortigen See zu machen.


    Zuerst hieß es aber bei der Talstation anstellen, bis ich mir das Ticket besorgen konnte und danach auch war etwas Warten angesagt für den Weg nach oben.


    Hier einmal eine Panoramaaufnahme.



    Um ein wenig dem Trubel zu entkommen, machte ich mich gleich auf, um den Weg zum Skomarkadiket in Angriff zu nehmen.


    Was für eine wunderbare Seelandschaft erwartete mich da.




    Da eine größere Gruppe Jugendliche hier anscheinend einen Tag inklusive Grillen verbringt, habe ich mich entschlossen, wieder zurück in Richtung Fløyen-Bahn zu gehen.


    Bevor es den Berg runter ging, machte ich noch einen Abstecher zum Troll Park machen.




    Kein Troll


    Zurück im Tal musste ich das Wetter noch nutzen und habe einen kurzen Abstecher nach Bryggen gemacht.



    Über den gerade im Aufbau befindliche kleinere Fischmarkt



    ging es dann zurück zum Hotel.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!