Wenn Spitzbergen ruft... Eine hurtige Entscheidung für den Spitzbergen-Express mit der MS Trollfjord (31.05.-16.06.)

  • NAV0309, wenn du so weitermachst und begeistert von deiner Reise berichtest, beginne ich allmählich zu grübeln, ob ich nicht auch.....

    Ich folge dir gespannt, zunächst virtuell. Ob auch analog, steht noch in den Sternen.

    Aber nicht lange, denn kaum hatte ich einen Blick auf die norwegische Homepage geworfen und die Preise mit denen auf der deutschen Seite verglichen, die fast doppelt so hoch waren :o-confused , kaum hatten meine Kinder mir gut zugeredet, kaum war klar, dass Nachbarn Haus und Garten hüten konnten, da hatte ich schon online gebucht, wie NAV0309 die günstigste Innenkabine. Die Reise war nur schwach gebucht, und da könnte es vielleicht wie bei ihm mit einem Upgrade klappen. Und wenn nicht: Ein dunkler Innenraum ist bei dem immerwährenden Licht sicher erholsam.



    Freitag, 31. Mai


    Vertrauter Anreiseweg: Zug nach Frankfurt, Abendflug nach Bergen.

    Zum Glück erwache ich aus einem kleinen Schlummer, denn sonst hätte ich dieses wunderbare Schauspiel verschlafen.

    Bin ich schon auf dem Schiff? Leichte schlaftrunkene Verwirrung. Nein, aber in einem Luftschiff! :o-wink




    Kurzer Flug durch die Schäfchenwolken,....


    ....und Landung im schönen Abendlicht.


    Das Comfort Hotel Bergen Airport liegt nur ein paar Meter vom Flughafen entfernt.

    Gute Nacht!



    Samstag, 1. Juni


    Ich freue mich immer auf das skandinavische Frühstück, aber hier werde ich enttäuscht, auch vom Hotel selbst. Kein Vergleich mit den anderen Hotels, die ich kenne (Scandic/Thon).

    Im Flybus zum Terminal erzählt mir die Fahrerin - Ich bin der einzie Fahrgast - Bergenser würden sich nicht dort, sondern gerne im benachbarten Scandic zu verschiedenen Anlässen treffen. Die Fahrt vergeht wie im Flug mit Gesprächen von Hölzchen über Stöckchen zurück zu Hölzchen.

    Im Terminal wartet schon eine größere Gruppe auf den Bus. "So, jetzt beginnt die Arbeit!", meint sie lachend zum Abschied.


    Tatsächlich! Ich erhalte ein Upgrade wie übrigens viele Innenkabinen-Passagiere, wie ich später erfahre. Bei einem kurzen Besuch an der Rezeption bekomme ich sogar eine Kabine auf Deck 6 in derselben Kategorie (647, mit Sichtbehinderun, direkt am Ausgang). "Da bist du schneller draußen zum Fotografieren," meint der verständnisvolle Rezeptionist. Außerdem kann ich mich immer mal kurz setzen oder hinlegen, denn auf dem Umlaufdeck gibt es keinerlei Sitzmöglichkeiten.


    Im Hafen herrscht Hochbetrieb: Ein Aidaschiif, die SPITSBERGEN, ein weiteres Kreuzfahrtschiff, und beim Auslaufen begegnet uns die MS Havila CAPELLA, die schon darauf wartet, dass wir ihr Platz machen.


    Und dann geht es endlich los! Zu ganz anderer Tageszeit, nämlich schon um 14:30 Uhr und für mich ganz ungewohnter Jahreszeit, denn ich bin eigentlich WInter - und Spätherbstfahrer.


    Deshalb bestaune ich das viele ungwohnte Frühlingsgrün...




    ...und den Steinsund einmal nicht im Gegenlicht, sondern wunderbar ausgeleuchtet.





    Wir folgen zwar meistens der gewohnten Route, aber die Häfen lassen wir rechts oder links liegen, ganz ungewohnt!

    So kann ich Florø nur von Weitem leicht wehmütig grüßen-





    Wir sind ja noch recht weit südlich, und so leuchtet die Landschaft in schönstem Abendlicht.




    Mein Bett ruft laut und deutlich nach mir, aber ich möchte unbedingt bis Måloy draußen bleiben, denn den Ort kenne ich noch nicht im Tageslicht. Mal sehen, ob ich durchhalte!


    Fortsetzung folgt.


    Viele Grüße

    omlia :o-smile


    Reiseberichte im Profil

  • omlia da komme ich doch gerne mit. Eine Frage zu An- und Abreise habe ich: die Flüge hast du selber gebucht? Ich habe nämlich gerade auch mal eine Blick auf die norwegische Seite geworfen und bin von den dortigen Preisen echt angetan. Könnte mir vorstellen, auch zu versuchen, dort zu buchen ;)

    Grüße aus dem Rheinland


    Berichte sind in meinem Profil

  • Albatross,

    Du bist aber hurtig unterwegs mit deinem Bericht

    Ich war ja auch auf einer "Expressreise". :o-wink Was für ein eigenartiger Name!

    Zu dem Ergebnis ist wohl auch die Marketingabteilung von Hurtigruten gekommen, denn der Spitzbergen-Express wurde gerade in Spitzbergen-Linie umbenannt. Ob das eine Maßnahme gegen die schwache Auslastung sein soll?


    Baldur, du meinst, es geht flott mit meinem Bericht? Das sagt ausgerechnet einer, der gerade einen Livebericht geschrieben hat! :o-wink :o-wink


    Kauderwelsch, die Flüge habe ich direkt bei Lufthansa gebucht.

    Mittlerweile sind die Preise kräftig gestiegen, auch auf der norwegischen Seite. Jetzt gibt es nur noch den Wechselkurs-Vorteil.

    Es gibt z. Zt. auch kein Single-Angebot. Näheres gerne per PN.


    NAV0309, jch bin gespannt, wie du meine Reise miterlebst, wenn du sie mit deiner vergleichst!


    Viele Grüße

    omlia :o-smile


    Reiseberichte im Profil

  • omlia ich freue mich auf deinen Bericht und bin auch gespannt auf deine Fotos. Unsere Reise Ende August rückt ja auch langsam näher. Wir hatten Ende Dezember einen Werbeprospekt mit einem preislich sehr guten Angebot bekommen und haben gleich zugeschlagen.

  • Ich finde es schade, wenn Tipps von allgemeinem Interesse per PN ausgetauscht werden. Es sei denn natürlich, es geht um Reisebüros oder ähnlich sensible Daten.


    Wenn man über Norwegen bucht - was ich selbst ja auch schon getan habe - muss man sich natürlich im Klaren sein, dass falls etwas schieflaufen würde, der Gerichtsstand in Norwegen ist.

    Meine Fahrten: FINNMARKEN - NORDLYS - NORDNORGE - KONG HARALD - VESTERÅLEN - LOFOTEN (5X) - FRAM

    Reiseberichte siehe Profil !


    s-event.png s-event.png

  • Kaja, im Winter gab es wohl auch auf der deutschen Seite sehr gute Angebote, auch mit Flug. Super, dass ihr "zugeschlagen" habt!

    Schöne Vorfreude!


    Arctica, das, was von allgmeinem Interesse ist, habe ich ja beantwortet. Der Rest ist eher persönliche Natur und besser im privaten Bereich aufgehoben.


    radler, schön, dass du dabei bist. Übrigens gab es viele Ausflüge für Biker.


    Viele Grüße

    omlia :o-smile


    Reiseberichte im Profil


  • Samstag, 1. Juni - Fortsetzung



    Schon lange stehe ich allein im schönsten Abendlicht. Da ist die Müdigkeit wie weggeflogen.







    Kurz vor Mitternacht erreichen wir im letzten Licht Måløy.






    Sonntag, 2. Juni


    Gegen 6 Uhr morgens bin ich in Hausschuhen für einen kurzen Wettercheck draußen. Das Deck 6 steht komplett unter Wasser, und meine Filz-Hausschuhe sind im Nu pitschenass. Wie das? Ab 4 Uhr morgens wird das Schiff jeden Tag in einem Ausmaß gewässert, auch die Kabinenscheiben, wie ich es noch nicht erlebt habe. Auf dem Deck gibt es nur wenige kleine Ablaufstellen, und so hält sich das Wasser über Stunden und schwappt munter hin und her. Man könnte fast Gummistiefel mitnehmen. Das ist ein wenig übertrieben, aber nur ein kleines bisschen! ;)


    Auf Åndalsnes habe ich mich gefreut, denn hier war ich noch nie.

    Aber die Wolken hängen tief und geben nur kurz den Blick auf den Berggipfel frei.

    Da warte ich lieber ab, ob die Gondelfahrt lohnt und schau mich nach Alternativen um.



    Eine schöne Kirche lädt zum Besuch ein. Nix wie hin!

    Aber ich stehe vor dem Eingang eines Bergsteigermuseums und Kletterzentrums, leider noch geschlossen.




    Auf dem Boden vor dem Zentrum sind alle Berge der Umgebung auf großen Steinplatten verewigt, und so kann man Gipfel für Gipfel ganz ohne Anstrengung "erklimmen". ;)




    Vielleicht könnte ich Zug fahren. Der "Golden Train" ist ein Touristenzug, wie ich erfahre und fährt einen Teil der spektakulären Strecke hin und her.

    Hätte ich nur ein wenig vorgeplant, denn das letzte Ticket ist gerade verkauft.

    Da hilft es auch nicht, dass ich dem freundlichen Zugbegleiter meine Dienst als Tellerwäscherin anbiete, denn es gibt gar keine an Bord!



    Der reguläre Zug läuft ein und mit ihm 2 Linienbusse, einer von Molde und der andere von Ålesund. Viele Reiseden steigen aus und in den Zug ein.

    Vielleicht kann ich ja einen Linienbusausflug machen. Beide Busfahren studieren ihre Fahrpläne, aber leider kommen sie erst wieder nach Abfahrt des Schiffes nach Åndalsnes.


    So nehme ich doch die Seilbahn und habe eine überraschend schöne Aussicht ins Tal, leider aber nicht auf die Gipel der hohen Berge.



    Es geht gemütlich hoch bis zu einer kleinen Schutzhütte. Was für ein Kontrast zu der sehr aufwändig ausgebauten Gipfelanlage!

    Die war sicher enorm teuer und erklärt den hohen Preis für eine kurze Gondelfahrt.



    Da liegt es, mein Zuhause auf Zeit!


    Frühlingsputz am Bootssteg. Es wird gescheuert und geschrubbt, was das Zeug hält.



    Fortsetzung folgt.


    Viele Grüße

    omlia :o-smile


    Reiseberichte im Profil

  • omlia: Bei dir kommt man ja gar nicht hinterher, so schnell und spontan wie du verreist. Trotzdem, oder gerade deswegen, möchte ich dich auch diesmal, gemütlich faulenzend, auf der Reise begleiten. Es wird sicher wieder sehr vergnüglich. 🙂🙃

  • Liebe omlia wie klasse, dass du uns "schon wieder" ;) mit einem Reisebericht unterhälst! Begeistert folge ich deinen Berichten und träume mich mit an Bord. Bin gespannt wie dir diese Route gefällt.

  • Liebe omlia,

    da komme ich doch gleich mit an Bord. Diese Reise habe ich im letzten September gemacht (als Superangebot, bei dem die 2. Person nur die Hälfte bezahlt hat und damals konnte man sich die Kabine noch aussuchen). Leider war es damals abends bereits schon so dunkel, dass Stabben Fyr nur als heller Fleck zu sehen war. Auch war es in Åndalsnes so neblig, bzw. Wolken verhangen, dass wir die Gondelfahrt nicht gemacht haben. Schade. Den wenn ich deine Fotos sehe..... Da haben wir was verpasst. Und das nasse Umlaufdeck haben wir auch verflucht (wir hatten Kabine 618). Denn unsere Reise war ausgebucht und zig Leute auf dem Umlaufdeck unterwegs.

    Deine Fotos sind super! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung deines Berichtes.

  • Hei, Deck 6 würde ich auch nicht mehr nehmen. Morgens um 6 sind die ersten Läufer unterwegs: auf dem nassen Untergrund quietschen die Schuhe und dazu kommt noch "Wisch Wisch" von den Sporthosen. Wenn man Pech hat, sind dann auch noch Plaudertaschen dabei.

  • Wintersonne, so ist das, wenn man vom Reisefieber gepackt wird! Normalerweile sind die Abstände zwischen den Reisen wenigstens ein bisschen länger. Aber da kam NAV0309 mit seinem Bericht und hat mich infiziert! Und wer weiß, wie lange ich in meinem fortgeschrittenen Alter noch so reisen kann!


    Tini, eigentlich wollte ich diesmal keinen Bericht schreiben, aber es macht mir einfach viel Freude, mich entlang der Bilder an die Reise zu erinnern und ein nachträgliches Tagebuch zu schreiben. Schön, dass du dabei bist!


    Trollfrau, interessant, wie viele unterschiedliche Angebote sich Hurtigruten zur Vermarktung der Reise hat einfallen lassen. Eures war sicher besonders gut, denn du schreibst, dass das Schiff ausgebucht war. Bei mir waren etwa 280 Passagiere an Bord, ab Spitzbergen eher weniger, und bei NAV0309 waren es noch weniger.


    Isbjörn, ich kann gut verstehen, dasss dich das gestört hat, vor allem, wenn du nicht ausschlafen konntest. Wie ist es dir denn mit der lauten Reinigung der Fenster schon ab 4 Uhr morgens ergangen? Das hat mich gestört, und ich konnte oft nicht mehr einschlafen. Über die quietschenden Schuhe haben wir oft gelacht und versucht, die Rundendreher (Es waren übrigens nur wenige) am Gräusch zu erkennen, z.B. einen Lagerarbeiter, der allabendlich seine Runden drehte und immer seinen Spaß hatte, wenn ich ihn schon erkannte, wenn er noch hinter mir war.


    Viele Grüße

    omlia :o-smile


    Reiseberichte im Profil

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!