Steckdosen und Haken für die Fridtjof Nansen

  • Liebes Forum!

    In ein paar Tagen geht es eeeeendlich los Richtung Reykjavik und Westgrönland und ich fange mit dem Packen an.

    Leider finde ich hier keine Information, ob ich für die FRIDTJOF NANSEN - so wie auf unserer Tour auf der OTTO SVERDRUP - eine Mehrfachsteckdose und diverse Türhaken (Saug- bzw. Magnet-Haken) mitnehmen sollte.

    Wegen der Gepäckbegrenzung auf dem Flug „geize“ ich mit allem 😉

    Danke für eure Hilfe

  • Also ich rechne ja auch immer mit den Gepäckkilos, zumal wenn noch ein Stativ im Koffer ist, aber einige Dinge habe ich IMMER dabei, egal wo es hingeht:

    - Mehrfachsteckdose

    - Saughaken

    - eine Rolle Schnur plus Schere (die Schnur brauchte ich schon um Schuhbändel zu ersetzen / Kleiderbügel im Sturm festbinden - es gibt nichts netteres wie schlaflos auf die nächste Welle zu warten, bis die nicht genutzten Kleiderbügel wieder im Schrank entlangrutschen / Badezimmertüren, die sich nicht richtig schliessen lassen, aufzubinden oder im Hotel klappernde Fenster zuzubinden, gerade wenn die Fenster wie in Norwegen, nach aussen aufgehen)

    - Nähzeug

    - LED-Taschenlampe (Handy nutzt im Notfall gar nichts, wenn der Akku leer ist)

    Und die Auskunft - es braucht keine Mehrfachsteckdose, es hat genug - wer weiss, ob es dann im Hotel davor oder danach auch so ist? Gerade heutzutage, wo man doch immer mal Geräte laden muss.

    Meine Fahrten: FINNMARKEN - NORDLYS - NORDNORGE - KONG HARALD - VESTERÅLEN - LOFOTEN (5X) - FRAM

    Reiseberichte siehe Profil !


    s-event.png s-event.png

  • Hallo Susanne, gut das du diesesThema noch mal aufnimmst :) .

    Ich bin auch am packen,aber Haken etc. hatte ich nicht mehr auf meiner Liste 8|.

    Und der Tipp mit Band ist auch gut ;) .

    Viel Spaß beim packen und weiterhin Spannungen auf das,was uns erwartet :thumbup:

    Liebe Grüße aus Hamburg

  • Wir hatten auf der FRIDTJOF NANSEN "nur" eine Außenkabine mit Balkon, aber es gab unendlich viel Möglichkeiten zum Aufladen von Geräten an Schreibtisch und Bett und auch genügend Schränke. Ich packe leider IMMER zu viel ein und wir haben alles problemlos untergebracht.

    Eine gute Möglichkeit ist aber ein Ladetower ( vielleicht gibt es da auch noch ein technisch anspruchsvolleres Wort) , an den mehrere Geräte wie Handy, e-Book-Reader, galaxy watch usw. gleichzeitig angeschlossen werden können. Erspart Kabelsalat.


    Gute Reise!!

  • Susanne

    Wir hatten auf der FRIDTJOF NANSEN zwar genügend Steckdosen, jedoch waren sie in der Kabine verteilt. Ich hatte eine Steckdosen-Kugel mit diversen Anschlussmöglichkeiten mit und war froh, alles auf dem Schreibtisch aufladen zu können.

    In unserer Kabine (ME Suite) gab es genügend Haken, um auch dicke Jacken in Türnähe aufhängen zu können. Vor allem hat uns der viele Stauraum in der Kabine begeistert.

    Bei uns lag ein loser Fön im Beutel in einer der Schubladen. Ich hatte jedoch meinen eigenen Fön dabei, weil die meisten Föne nicht genügend Leistungsstärke für meine langen Haare haben. Deshalb kann ich zur Stärke nichts sagen.

    Ich bin gespannt, ob ihr auf eurer Reise Qaqortoq anfahren könnt, da bei uns noch zu viel Eis war – sowohl auf der Hin- als auch auf der Rücktour. Wir sind am 24.06.24 von der Island-Grönland-Reise zurückgekommen.


    Genieße die Vorfreude auf eine supertolle Reise, wenn ihr so ein Traumwetter in Grönland hättet, wie wir es hatten. Wir haben scherzeshalber gemeint, dass es die ausgleichende Gerechtigkeit für unser grottenschlechtes Wetter in Island mit 10 m hohen Wellen wäre. :mosking:

    Liebe Grüße, borea :flower:


    Give peace a chance!

  • Allgemein - das betrifft alle Schiffe, egal welcher Reederei - heisst es, dass die Dinge verboten sind, die viel Strom ziehen und Hitze erzeugen. Darunter fallen vor allem Wasserkocher, Bügeleisen und ähnliches. Darunter fallen auch Föns. Und das ist genau der Grund, warum in den Bädern der Schiffe diese nicht so leistungsstark sind - weil die Brandgefahr geringer ist. Dazu kommt, dass Föns oft zur gleichen Zeit benutzt werden - sprich morgens oder abends. Und wenn alle gleichzeitig einen leistungsstarken Fön nutzen, würde schlicht die Stromversorgung des Schiffes zusammenbrechen.


    Persönlich sehe ich denn Sinn eines Föns nicht ein - einmal an Deck und durchgepustet und die Sache hat sich erledigt ;) Damit komme ich noch auf eine Antwort zu meinem Beitrag #2 - was ich im Urlaub nie dabei habe: einen Fön und einen Schirm :o-biggrin

    Meine Fahrten: FINNMARKEN - NORDLYS - NORDNORGE - KONG HARALD - VESTERÅLEN - LOFOTEN (5X) - FRAM

    Reiseberichte siehe Profil !


    s-event.png s-event.png

  • .....einmal an Deck und durchgepustet und die Sache hat sich erledigt ;)

    Da gebe ich dir vollkommen recht! :thumbup:

    Allerdings geht es mir auch nicht darum, chicke Löckchen an Deck zu haben, sondern nicht mit nassen langen Haaren bei Minusgraden an Deck zu stehen. Bis ich morgens mit dem Bordfön meine Haare trocken gepustet hätte, könnte ich zum Mittagessen gehen. :saint:


    Mein Fön lag jetzt übrigens 24 Tage auf der FRIDTJOF NANSEN im offenen Regal, genauso wie zuvor bereits auf der OTTO SVERDRUP und der vorherigen MS Finnmarken offen sichtbar, und noch nie gab es irgendwelche Probleme. :cool:

    Liebe Grüße, borea :flower:


    Give peace a chance!

  • Bis letztes Jahr hatte ich auch lange Haare - weitaus länger wie bis zur Schulter. Nach dem Waschen bin ich halt eine halbe Stunde in der Kabine geblieben, das reichte - ich habe in meinem ganzen Leben noch nie geföhnt, Früher, wenn ich zur Arbeit bin, habe ich morgens einfach die Lüftung im Auto angemacht, selbst im tiefsten Winter. Bis ich auf der Arbeit war, waren sie trocken :o-biggrin

    Meine Fahrten: FINNMARKEN - NORDLYS - NORDNORGE - KONG HARALD - VESTERÅLEN - LOFOTEN (5X) - FRAM

    Reiseberichte siehe Profil !


    s-event.png s-event.png

  • borea Ich denke man sollte da auch an die eigene Vernunft denken, Probleme gibt es dann wenn was passiert, und ich möchte dann nicht dafür verantwortlich sein. Ist eigentlich ganz einfach, diese Dinge sind auf allen Kreuzfahrtschiffen verboten. Und eigentlich sollte es doch kein Problem sein sich daran zu halten ;) Auch wenn mal der mitgebrachte Fön nicht entdeckt wird….

  • und noch nie gab es irgendwelche Probleme.

    Die Probleme wird es dann geben, wenn mal nach einem Brand so ein Fön gefunden wird. Dann möchte ich nicht in der Haut desjenigen stecken, dem der Fön gehört hat.

    Aber diese Diskussion hatten wir vor Jahren schon einmal, die müssen wir jetzt bitte nicht noch einmal führen.

    Gruß Jobo,


    Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.
    - Susan Sontag -


    (Links zu meinen Reiseberichten finden sich im Profil/über mich)


    event.png

  • …. ich verstehe nur nicht, warum der Fön sich nicht in der Ausstattungsliste der Kabine findet - dann hätte ich diese Diskussion garnicht angefangen.


    Auf der OTTO SVERDRUP hatte ich den Hinweis auf einen Fön in der Kabine gefunden den - auf der FRIDTJOF NANSEN nicht und dann wurde ich unsicher.


    😉mir geht es auch lediglich um trockene Haare in kalten Gefilden und keine Super-Stylings

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!