Posts by Balou

    Mit viel Freude und Interesse lese ich Deine Berichte und Updates. In der Zeitung, die ich täglich intensiv lese, steht darüber nicht und zusätzliche Recherche im Internet wäre mir zu viel des Guten. So freue ich mich immer wieder auf dieses Forum.

    Vielen Dank Albatross. Das ist eine tolle Erinnerung an unsere Islandumkreisung mit der Fram im Mai 2016. Wir hatten bei den Landausflügen eigentlich immer hervorragendes Wetter und haben viel vom Norden und Nordosten gesehen, obwohl wir natürlich die meiste Zeit an Bord waren. Tagsüber war aber immer ein langer Ausflug auf die Insel. Angenehm war, dass wir die Mahlzeiten immer an Bord zu uns nehmen konnten; denn dadurch konnten wir uns die Reise auf dem Schiff billig rechnen. Die Preise in den Restaurants und selbst an den Kiosken hatten uns umgehauen.
    Was anders war im Mai als auf Deinen Fotos von August, war, dass wir noch sehr viel Schnee hatten und nur so gerade eben mit dem Bus über den Pass nach Seyðisfjörður kamen. Wir fanden gerade die optische Differenz weiß zu grau/grün richtig spannend. Auf der nördlichen Seite Islands ging der Schnee noch runter auf ca. 200 bis 300 m, während im Süden die Schneegrenze schon bei schätzungsweise 600 m lag.
    Es war eine meiner schönsten Reise und deshalb großen Dank an Dich für das Auffrischen der Erinnerungen!

    Danke schön für den ausführlichen und bildhaften Bericht!!! :) War schön, dass auch einige Fotos vom Innenleben des Schiffes dabei waren, wobei aber gerade Deine Naturaufnahmen zu einem großen Teil sensationell waren.
    Habe selber am Wochenende für Ende 22 Chile und die Antarktis gebucht. Die Vorfreude ist nach einem solchen Bericht nun noch größer.
    Danke

    Ich bin begeistert von Deinen Fotos. Ich habe ja die klassische Strecke auch schon zweimal befahren, aber so nah und so scharf habe ich Fotos nie gesehen, nicht einmal vom Bordfotografen. Gratuliere! Und nochmals Danke. Mache diese Reise gerne mit Dir gerade mit, nachdem meine Antarktis-Reise mit der Roald Amundsen dieses Jahr ins Wasser gefallen ist.
    Eins würde mich noch interessieren. War das Schiff nicht mit den wenigen Passagieren fast zu leer/einsam?
    Wir hatten im September eine Ägäis-Kreuzfahrt auf der World-Explorer; normal knapp 200 Personen; aber wir waren nur 23. Eigentlich wie auf einer Privatyacht. Aber zum Wohlfühlen hätten es gut und gerne doppelt so viele sein mögen.

    Wollte gerade die Roald Amundsen auch per panomax-Webcam verfolgen, da sie jetzt ja gen Spitzbergen unterwegs ist. Die Web-Cam funktioniert aber nicht. Ist das in Deutschland gesperrt, weil nur Norweger und Dänen an Bord sind??
    Weiß da jemand etwas?

    @Jobo
    Sie fährt ab Hamburg, aber das ist nicht ihr Heimathafen . Das Schiff bleibt norwegisch.


    Lieber Jobo,
    da hast Du nur zum Teil recht.
    Sowohl bei "cruise-gate" als auch in der Werbung der Zeitungen steht:
    "Ab Januar 2021 wird Hamburg der Heimathafen der MS Otto Sverdrup" (vormals Finnmarken).
    Selbstverständlich fährt das Schiff weiterhin unter norwegischer Flagge.
    Es gibt übrigens viele Schiffe, die sogar 2 Heimathäfen haben.

    Herzlich willkommen zu hause. Ein toller Bericht, den ich mir sicherlich noch einmal zu lesen leisten werde!


    Als ich heute in der Zeitung eine weitere, diesmal neue, Werbung von Hurtigruten (immer eine ganze Seite und das in SZ und FAZ) gelesen habe, in der sie mitteilten, dass ab nächstem Jahr die Otto Sverdrup Hamburg als Heimathafen haben werde, wurde mir klar, warum die Finnmarken vor dem schönsten norwegischen Berg einen solchen Tanz aufführte. Es war nicht nur das Familienzusammentreffen, sondern der letzte Tango unter diesem Namen.


    Freue mich auf Deine Fotos!

    Muss mich jetzt doch auch mal melden, nachdem ich in den letzten drei Tagen den ganzen Bericht von vorn bis hinten durchelesen und durchgeschmunzelt habe. Vieles habe ich dann meiner Frau erzählt, die nicht so gerne um den PC rumsitzt.
    Für Euch ist das eine unvergessliche und wahrscheinlich nicht wiederholbare Fahrt gewesen sein. Denn Hurtigruten wird sicherlich nur in diesem Jahr diese Reisen ohne Anlandungen und dafür mehr in Natur der Fjorde vornehmen bzw. vorgenommen haben. Im nächsten Jahr werden sicherlich wieder die Orte mit Landausflügen angefahren - leider. So hattet Ihr was einmaliges!!


    Vielleicht machen wir hier mal den Aufruf an Hurtigruten, solche "landlosen" Reisen auch in Zukunft vorzusehen.


    Euch allen alles Gute und nochmals danke für den Bericht und insbesondere die Filme über die Familienzusammenführung mit der Finnmarken!

    @Neurohrer Eigentlich könnt Ihr ja froh sein, auf dem Schiff sein zu dürfen und könnt Euch wohl dort bewegen, ohne die 2- Meter-Abstandsregel; denn niemand ist betroffen. Da geht es uns hier in Bayern doch anders und gefährlicher. Wir sind froh, einen Hund zu haben und damit immer wieder an die sonnige Luft zu können, die derzeit kälter ist als auf den Falklands. Aber der Sternenhimmel über München ist nun auch so klar geworden, fast wie bei den Falklands, wenn dort mal keine Wolken sind.
    Wir drücken die Daumen, dass es in Sao Paulo keinen zu langen Stop gibt. Von vielen Flughäfen hört man beängstigende Storys. Habe aber beim Auswärtigen Amt gelesen, dass die Rückholaktion für Chile jetzt begonnen hat; gilt dann hoffentlich auch für Brasilien. Euch alles, alles Gute

    Bin gespannt, wie es jetzt weitergeht. Das Schiff änderte ja immer wieder die Richtung und fährt nun auf der falschen (westlichen) Seite der Falklandinsel. Hat Stanley eine Anlandung untersagt?
    Wäre selber eigentlich auf der im Moment geplanten Fahrt in die Antarktis und dann bis Valparaiso. Gut, dass ich zuhause bin und nicht zu einem Vorprogramm geflogen bin. Hatte aber zumindest 2 Jahre Vorfreude und im letzten halben Jahr das meiste der Antarktis über die phantastische Web-Cam der R. Amundsen gesehen.
    Bin sehr gespannt, wie es für Euch und die 100 australischen Ärzte an Bord weitergeht!

    Danke für die ausführlichen Antworten von zwei Seiten.
    Motor und Schrauben haben uns in den Heckkabinen der Fram und Midnatsol auch nicht gestört. Es ging mir mehr ums Rollen; denn hohe See hatten wir mit Hurtig bisher nie.
    Mit den Fotos ist/war mir das sehr wichtig; denn ich nehme nie große Kameras mit und möchte mehr mit eigenen Augen das Neue sehen und nicht nur durch die Linse.


    Weiterhin eine tolle Fahrt zurück nach Punta Arenas.